Barfußweg und Kneipp’sche Anwendungen

Vom Kneipp-Bund wurde das Jahr 2021 zum „Kneipp-Jahr“ ausgerufen. „Die Natur ist die beste Apotheke“, so der Heilkundler, Ernährungsberater und Priester, dem es gelang, seine Tuberkulose mit kalten Wassergüssen aus der Donau zu heilen. Am 2. Juli 2021 von 15 bis 18 Uhr wird in Kemmern an Pfarrer Kneipp gedacht, der vor 200 Jahren geboren wurde.

Auf dem Kirchenvorplatz in der Ortsmitte wird, organisiert durch die im Kneipp-Verein Bamberg e.V. tätige Übungsleiterin Carmen Schlichting-Förtsch, ein Barfußweg mit vielen natürlichen Untergründen aufgebaut. Weiterhin wird den Besuchern die Möglichkeit gegeben, in vorbereiteten Wannen die Kneipp’schen Anwendungen „Fuß- und Armbad“ auszuprobieren und zu genießen.

Bürgermeister Rüdiger Gerst und Pfarrer Markus Schürrer probierten das Kneippen in Bamberg auf der Erba-Insel gleich mal aus …

Unterstützt wird diese Aktion auch von der Gemeinde Kemmern und deren Bürgermeister Rüdiger Gerst, sowie dem Pfarradministrator des neuen Seelsorgebereichs „Main-Itz“, zu dem auch die Pfarrei Kemmern gehört, Markus Schürer. Natürlich keineswegs mit dem Hintergedanken, dass auch durch Kemmern ein kühles Nass fließt, an dessen Ufer es denkbar wäre, ein Kneipp-Becken zu installieren, wie es in Bamberg unterhalb der Friedensbrücke schon seit der Landesgartenschau 2012 im linken Regnitzarm gibt. Dort hat sich Schlichting-Förtsch unter anderem mit Gerst und Schürrer für ein Infovideo getroffen.

Im Video finden Sie ein paar Eindrücke vom Kneippen sowie Infos zur Aktion in Kemmern …

Der Kneipp-Verein Bamberg wird an diesen Tag mit einigen Funktionären vor Ort sein und an Interessenten Broschüren sowie kleine Testpäckchen verteilen und natürlich für aufkommende Fragen zu möglichen Aktivitäten innerhalb des Vereines Rede und Antwort stehen.

Carmen Schlichting-Förtsch

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.