Das neue Jahr begann gut für die Kemmerner

Veröffentlicht am 9. Januar 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Für die Laufsportlerinnen und Laufsportler startete das neue Jahr so, wie das alte geendet hat: mit einem Wettkampf. Am Dreikönigstag hatten die grünen Läufer des SC Kemmern gleich zwei wichtige Termine. Carmen Schlichting-Förtsch wagte den Weg nach Schwäbisch-Hall, um sich dort mit der zur Zeit besten deutschen Straßenläuferin, Sabrina „Mocki“ Mockenhaupt auf der 10-Kilometer-Distanz zu messen.

Insgesamt knapp 900 Teilnehmer gingen alleine beim Hauptlauf an die Startlinie. Erwartungsgemäß gewann bei den Damen die für die VR Bank Schwäbisch-Hall startende Sabrina Mockenhaupt in 34 min. 18 sec. vor Monika Rucktäschel (LG Leinfelden-Echterdingen, 39:26.min). Aber schon auf Platz drei in der Damen-Gesamtwertung war das Grün der Kemmernerin Schlichting-Förtsch zu sehen. In 42:28 beendete sie die Strecke und durfte gemeinsam mit „Mocki“ auf das Sieger-Treppchen. Allein das war schon die Fahrt wert. Carmen nutzte die Gelegenheit und lud die deutsche Profi-Läuferin zum Kemmerner Kuckuckslauf im September 2015 ein. Warten wir ab, ob „Mocki“ den Weg nach Oberfranken findet. Bei den Herren gewann Florian Rösner (TV Konstanz) in 32:45 vor Holger Freudenberger (Team Therapie&Reha Siegele) in 33:23 und Tim Sirnsak von den Murrtal-Runners (33:39).

Anzeige
Nachrichten am Ort

Auch in Forchheim wurde gelaufen …

Insgesamt zwölf Runner des SCK fuhren zum traditionellen Dreikönigslauf in Kersbach bei Forchheim und starteten dort bei strahlendem Sonnenschein gemeinsam mit über 400 Teilnehmern im Hobby- und Hauptlauf.

Im 6-km-Hobbylauf siegte bei seinem ersten Start für den SC Kemmern in einem begeisternden Wettkampf Julian Wecera in 21:34 vor Robert Braun in 21:56 und Simon Koch in 22:31 (beide SSV Forchheim). Schnellste Frau war Sigrid Hoffmann. Die Erlangenerin benötigte für die Strecke 25:03 min. Zweite wurde Elke Beierlieb von der LG Veitenstein in 27:14 min., dritte Jelena Rölz vom La Carrera Tri Team in Rothsee.

Kersbach 2015 SC Kemmern Running
Siegreiche Damen-Mannschaft des SCK-Running mit Gudrun Michel, Jessica Vogt und Elvira Flurschütz (von links).

Beim 12-km-Hauptlauf der Damen siegte die Ausnahmeläuferin Felicity Milton von der TSG 08 Roth in 44:29 vor der Bambergerin Carmen Stichling (Ifa Nonstop) in 48:31. Dritte wurde Elvira Flurschütz (SC Kemmern) in 48:46. Bei ihrem ersten Start in den Farben des SC Kemmern wurde Gudrun Michels in 51:29 in der Gesamtwertung der Damen fünfte. In ihrer Altersklasse W 30 erzielte Sie sogar den ersten Platz. Hier folgte ihr auf Platz 2 in 59:19 ihre Vereinskameradin Linda Wagner.

Ebenfalls Erste in ihren Alterklasse wurden Jessica Vogt vom SC Kemmern mit 53:10 (W35,gesamt zehnte) und Sibylle Vogler (W70 in 1:03:34). Elvira Flurschütz, Gudrun Michels und Jessica Vogt holten mit diesen Zeiten auch den Sieg in der Damen-Mannschaftswertung nach Kemmern.

Bei diesen Erfolgen wollten auch die Herren der Kuckucksläufer nicht das Nachsehen haben. Klaus Geuß (44:59, 2. M50), Pascal Dütsch (48:49), Thomas Busse (49:25), Roland Kraus (54:31) und Klaus Schmitz (56:44) stürmten mit nur insgesamt 19 Sekunden Rückstand auf Platz 2 in der Mannschaftswertung, gleich naach dem Team des TSV Scheßlitz. Den TSV Burghaslach verwiesen sie auf Rang 3.

Josef Ahmann

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.