Polizeibericht 1. Februar 2017

Veröffentlicht am 1. Februar 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Kurz unaufmerksam

DÖRFLEINS. Offensichtlich aus Unaufmerksamkeit übersah am Dienstagmorgen eine 18-jährige Autofahrerin auf der Strecke von Dörfleins in Richtung Bamberg, dass ein vor ihr fahrender Pkw, VW Golf, an einer roten Ampel anhalten musste. Durch das Auffahren verletzte sich der 27-jährige Golf-Fahrer leicht und musste deshalb ärztlich behandelt werden. Die Reparaturkosten an beiden beschädigten Unfallfahrzeugen belaufen sich auf ca. 3.500 Euro. 

 

Glatte Fahrbahn – Zwei Fahrzeuge rutschten gegen die Leitplanke

STRULLENDORF. Eisglatte Fahrbahn war am Dienstagmorgen die Ursache dafür, dass an der Einmündung zur Staatsstraße in Richtung Bamberg zwei Autos beim Abbremsen  in die Leitplanke rutschten. Glücklicherweise blieben beide Fahrzeugführer unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird insgesamt auf 8.500 Euro geschätzt.

Beim Rückwärtsfahren krachte es

STRULLENDORF. Etwa 10.000 Euro Blechschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag. Beim Rückwärtsfahren von der Martin-Luther-Straße in die Reinhard-Reichnow-Straße touchierte der 47-jährige Fahrer eines Lkw einen stehenden Kleintransporter an der linken vorderen Fahrzeugseite. 

Rollerfahrer stürzte

BISCHBERG. Schürfwunden und Prellungen zog sich am Dienstagabend, gegen 18.40 Uhr, ein 17-jähriger Schüler beim Sturz von seinem Roller zu. Der Fahrer eines weißen Pkw, Fiat Punto, bremste in der Hauptstraße sein Auto plötzlich stark ab. Um ein Auffahren zu verhindern, musste der Rollerfahrer ebenfalls abrupt bremsen und stürzte auf die Fahrbahn. Ohne anzuhalten fuhr das weiße Auto weiter. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen. 

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.