Polizeibericht 10.-13. April 2020

Veröffentlicht am 13. April 2020 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Platten von Gartenmauer abgetreten

ZAPFENDORF. Am frühen Sonntagmorgen beschädigte eine unbekannte Person eine Gartenmauer eines Anwesens in der Ringstraße. Der bislang unbekannte Täter trat gegen die Mauer, woraufhin zwei Platten beschädigt wurden. Dem Eigentümer entstand ein Sachschaden von ca. 50 Euro. Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310.

Brand eines Carports

BREITENGÜßBACH;  In den frühen Morgenstunden des Karsamstags kam es in der Lichtenfelser Straße zu einem Brandfall. Aus bislang noch nicht geklärter Ursache war ein Carport in Brand geraten, wobei auch die Laube des Nachbargrundstücks betroffen wurde. Der Sachschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Der Brand konnte durch die Freiwillige Feuerwehr Breitengüßbach gelöscht werden. Personen kamen nicht zu Schaden.

Anzeige
Karin Eminger

Zusammenstoß zweier Fahrradfahrer

STEGAURACH. Mit schweren Verletzungen wurde ein 68jähriger Pedelec-Fahrer durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert, nachdem er mit einem entgegenkommenden 15jährigen Fahrradfahrer auf dem Radweg an der BA 21 zusammenstieß. Aus Unachtsamkeit übersah der 15jährige Fahrradfahrer den entgegenkommenden Pedelec-Fahrer und es kam zum Frontalzusammenstoß. Der 15jährige wurde durch den Verkehrsunfall  leicht verletzt und konnte, nach Behandlung vor Ort, seinen Eltern übergeben werden. Der 68jährige erlitt ein Schädelhirntrauma. Der Pedelec-Fahrer trug keinen Schutzhelm. An beiden Fahrrädern entstand ein Sachschaden von ca. 150 Euro.

E-Scooter ohne Versicherungskennzeichen gefahren

SCHESSLITZ. In der Bamberger Straße wurde am Sonntagnachmittag ein 54jähriger E-Scooter-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei mussten die Polizeibeamten feststellen, dass der Fahrer ohne ein gültiges Versicherungskennzeichen unterwegs war. Eine Anzeige nach dem Pflichtversicherungsgesetz ist die Folge.

Gewächshaus beschädigt

BISCHBERG. OT Trosdorf. In der Zeit von Mittwoch bis Karsamstag beschädigte ein Unbekannter in der Straße Am Reuthersbach die Folie eines Gewächshauses und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von 200 Euro. Täterhinweise erbittet die Polizei unter der Ruf-Nr. 0951/91 29 310.   

Mit Fahrrad gegen Lkw gefahren

ALTENDORF.  Mit lebensbedrohlichen Kopfverletzungen wurde ein 70-jähriger Fahrradfahrer nach einem Verkehrsunfall in das Klinikum Bamberg eingeliefert. Zuvor war er am Karsamstag, kurz vor 18.00 Uhr, mit seinem Pedelec im Altendorfer Industriegebiet, in der Brücknerstraße, gegen das Heck eines Anhängers eines ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrad geparkten Lkw-Gespannes geprallt. Zur weiteren Klärung des Unfallherganges wurde von der Staatsanwaltschaft Bamberg ein Unfallgutachter hinzugezogen. An dem Fahrrad entstand zudem Sachschaden in Höhe von 100 Euro.

Motorrad gegen Traktor geprallt

BUTTENHEIM. Ebenfalls mit lebensgefährlichen multiplen Verletzungen musste ein 36-jähriger Motorradfahrer am Karsamstagabend in das Klinikum Bamberg eingeliefert werden. Als er gegen 21.00 Uhr in Buttenheim, die Hauptstraße in Richtung Dreuschdorf befuhr, bog von der untergeordneten Knorrstraße ein 18-Jähriger mit einem großen Traktor nach links in die Hauptstraße ein und übersah dabei den herannahenden Motorradfahrer. Dieser prallte trotz einer Vollbremsung mit großer Wucht gegen die Front des Traktors. Auch in diesem Fall wurde seitens der Staatsanwaltschaft Bamberg ein Unfallgutachter zur genaueren Klärung des Unfallherganges, insbesondere der Höhe der gefahrenen Geschwindigkeiten zum Unfallzeitpunkt, hinzugezogen. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 13.000 Euro. Das Motorrad musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Bei der Unfallaufnahme unterstützte die aufgerufene freiwillige Feuerwehr Buttenheim.

LKW angegangen

TREPPENDORF;   Einen Sachschaden in Höhe von ca. 250 Euro hinterließ ein bisher unbekannter Täter an einem auf dem Parkplatz des ortsansässigen Musikhauses abgestellten Lkw. In der Nacht vom Donnerstag zum Freitag wurde hierbei die Plane aufgeschlitzt um vermutlich nach der Ladung zu sehen. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Um Hinweise bittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129-310.

Vorfahrtsmissachtung mit ca. 5.000 Euro Schaden

STRULLENDORF;   Die Vorfahrtsregel „rechts vor links“ missachtete am Samstagmorgen eine 23jährige Renault-Fahrerin in der Pointstraße. Es kam zum Zusammenstoß mit einer 42jährigen Opel-Fahrerin, die ihrerseits auf der bevorrechtigten Siemensstraße unterwegs war. Beide Autofahrerinnen blieben unverletzt.

Oberfränkische Polizei ist hinsichtlich der geltenden Ausgangsbeschränkung während des Osterwochenendes zufrieden

OBERFRANKEN. Das Polizeipräsidium Oberfranken zieht eine positive Bilanz aus den Feiertagen. Während des langen Osterwochenendes hielt sich der Großteil der Bevölkerung an die geltende Ausgangsbeschränkung zur Eindämmung des Coronavirus.

Zwischen Karfreitag, 6 Uhr, und Ostermontag, 6 Uhr, führten die Polizisten in Oberfranken rund 9.000 Kontrollen im Zusammenhang mit der allgemeinen Verordnung zum Infektionsschutzgesetz durch. Dabei stellten die Beamten etwa 800 Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung fest.

So verleitete das schöne Wetter am Ostersonntag einige Motorradfahrer dazu gegen die aktuelle Beschränkung zu verstoßen. Die Polizei Pegnitz zeigte 15 Kradfahrer an, die eine „Spazierfahrt“ machten. Herausragend war auch die Auflösung einer Corona-Geburtstagsparty am frühen Sonntagmorgen in Bayreuth, bei der ein Richter den Gewahrsam des Gastgebers bis zum 19. April 2020 verlängerte.

Erfreulicherweise blieben in den Ausflugsregionen wie z.B. der Fränkischen Schweiz, dem Fichtelgebirge oder dem Frankenwald die Besucherströme aus. Die zuständigen Dienststellen stellten fest, dass die Naherholungsgebiete in der Mehrzahl von der einheimischen Bevölkerung besucht worden waren. Auch den Verkehr auf den Straßen beschrieben die Polizisten als ruhig.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".