Polizeibericht 10. September 2020

Veröffentlicht am 10. September 2020 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Garage angefahren und geflüchtet

RECKENDORF. Gegen die Fassade einer Garage in der Ortsstraße „Anger“ stieß zwischen vergangenen Freitag, 20 Uhr, und Samstagmorgen, 09.30 Uhr,  ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer und richtete einen Schaden von ca. 1.500 Euro an. Ohne die Polizei zu verständigen entfernte sich der Unfallverursacher. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Anzeige
Karin Eminger

Hoher Schaden durch Kratzer im Lack

TROSDORF. Eine böse Überraschung erlebte am Dienstag eine Autofahrerin, als sie mit ihrem auf dem Aldi-Parkplatz in der Industriestraße abgestellten Pkw wegfahren wollte. Zwischen 11.00 und 11.20 Uhr verkratzte ein Unbekannter die Fahrerseite des schwarzen Toyota Lexus mit einem spitzen Gegenstand, so dass ein Schaden von ca. 1700 Euro entstand. Wer hat zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Unfallflucht konnte rasch geklärt werden

TRUNSTADT. Gegen den Außenspiegel eines in der Trunstadter Hauptstraße geparkten Pkw, VW Golf, stieß am Mittwochabend, gegen 20.30 Uhr, ein zunächst unbekannter Verkehrssteilnehmer und fuhr anschließend einfach davon. Aufmerksame Zeugen gaben der Polizeistreife Hinweise auf das flüchtige Fahrzeug, so dass die Unfallflucht rasch geklärt werden konnte. Am Auto, das eine 20-Jährige steuerte, wurden übereinstimmende Unfallschäden festgestellt. Anzeige wegen Unfallflucht wird gegen die Fahrzeugführerin erstattet.

Patient leblos aus der Regnitz geborgen

BAMBERG. Ein Patient einer psychiatrischen Klinik konnte am Donnerstagmittag nur noch tot aus dem Fluss „Regnitz“ geborgen werden. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach bisherigen Erkenntnissen verletzte der 27-Jährige, kurz vor 11 Uhr, in der Klinik zwei Pflegekräfte, bevor er aus dem Gebäude flüchten konnte. Angestellte folgten dem Mann und verständigten die Polizei. Wenig später sprang der 27-Jährige vom Heinrich-Bosch-Steg in den „Linken Regnitzarm“ und ging gleich darauf unter. Schnell waren Polizeibeamte und Einsatzkräfte der Wasserrettung vor Ort. Taucher konnten den Mann letztendlich leblos im Gewässer ausmachen und ans Ufer bringen. Alle Bemühungen eines Notarztes waren jedoch vergebens. Die Kriminalpolizei Bamberg hat vor Ort die Ermittlungen zu den Umständen des Todes aufgenommen.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".