Polizeibericht 16./17. März 2019

Veröffentlicht am 17. März 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Einbrecher scheitern an Tresor

ZAPFENDORF. Bislang unbekannte Täter brachen in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in eine Firma am südlichen Stadtrand ein und versuchten dort einen Tresor zu öffnen. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise. Zwischen Donnerstagabend, 18 Uhr, und Freitagfrüh, 6.50 Uhr, drangen die Unbekannten über ein Fenster in das Bürogebäude im Klangweg ein und durchwühlten die Räumlichkeiten auf der Suche nach Wertgegenständen. Bei dem Versuch einen Tresor gewaltsam zu öffnen scheiterten die Einbrecher. Im Anschluss flüchteten sie unerkannt und hinterließen einen hohen Sachschaden. Zeugen, die im Zeitraum von Donnerstagabend bis Freitagfrüh, im Klangweg verdächtige Personen beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Kripo in Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 in Verbindung zu setzen.

Diebstahl von Schuhen

HALLSTADT. Ein 33-jähriger Mann aus Sachsen entwendete am Freitagnachmittag aus einem Schuhgeschäft im Hafengebiet ein Paar Schuhe im Wert von 39.95 Euro. Nachdem er auf den Diebstahl angesprochen und aufgefordert wurde, seinen Rucksack zu öffnen, ist der Mann davon laufen. Bei dem Versuch, den Dieb festzuhalten, verletzte sich eine Angestellte des Geschäfts am Arm und am Zeigefinger. Der zunächst flüchtige Täter kam nach kurzer Zeit eigenständig zurück. Da der Mann bei der Tatausführung ein Taschenmesser bei sich führte, erwartet ihn nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahls mit Waffen und Körperverletzung.

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

 

Von der Fahrbahn abgekommen

WEICHENDORF. Am Samstagnachmittag wurde der Polizei auf der Kreisstraße zwischen Weichendorf und Memmelsdorf ein im Graben stehender Pkw mitgeteilt. Bei der folgenden Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Fahrer eines VW Passat alleinbeteiligt nach links von der Fahrbahn abgekommen war. Das Fahrzeug war im gesamten Frontbereich stark deformiert und am Unterboden beschädigt. Ein Fremdschaden entstand nicht. Der 59-jährige Fahrer blieb unverletzt, führte sein Fahrzeug aber unter Alkoholeinfluss. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.

Vorfahrt missachtet

BURGEBRACH. Am Samstag, gegen 16:30 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall am Radweg bei Wolfsbach. Ein 29-jähriger wollte mit seinem Fahrrad die Straße überqueren und missachtete dabei die Vorfahrt eines 61-jährigen Autofahrers. Der Radfahrer fuhr in die rechte Seite des Pkw und wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4000.- Euro.

1,6 Promille

SCHEßLITZ. Ein Fahrradfahrer wurde am Sonntag, um 04:20 Uhr, von einer Polizeistreife kontrolliert. Der 23-jährige war alkoholisiert und der Atemalkoholtest ergab einen Wert über der 1,6 Promille-Grenze. Im Klinikum wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Diebstahl von Bierflaschen

STRULLENDORF. Ein unbekannter Mann entwendete am Freitag, gegen 11.00 Uhr, in einem Verbrauchermarkt in der Bamberger Straße drei Flaschen Bier im Wert von 2,61 Euro aus einem Kasten. Der Ladendetektiv konnte den Täter kurz festhalten. Als der Täter jedoch losrannte, konnte er entkommen. Während der Flucht ging eine der drei Bierflaschen zu Bruch. Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: ca. 30 Jahre, schlank, kurze schwarze Haare, unrasiert/3-Tage-Bart, führte einen schwarzen Rucksack mit. Zeugen, welche Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Bamberg-Land unter der Nummer 0951/91 29 – 310 zu melden.

Einen Pkw ohne Führerschein, dafür unter Drogeneinfluss geführt

STRULLENDORF. Am Freitagabend wurde in der Bischof-Albert-Straße der Fahrer eines Ford einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle händigte der Fahrer einen russischen Führerschein aus. Da er bereits seit über eineinhalb Jahren in Deutschland einen festen Wohnsitz hat, benötigt er zum Führen eines Pkw eine deutsche Fahrerlaubnis. Bei der Kontrolle konnten drogentypische Anzeichen festgestellt werden und es wurde bei dem Mann Metamphetamin aufgefunden. Da der Verdacht einer Drogenfahrt bestand, wurde eine Blutentnahme im Klinikum durchgeführt. Den 33-jährigen Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter Drogeneinwirkung sowie wegen Drogenbesitzes. Polizeiliche Ermittlungen ergaben weiterhin, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorlag. Er wurde nach erfolgter Sachbearbeitung in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".