Polizeibericht 17. August 2020

Zusammenstoß mit Roller-Fahrer

DÖRFLEINS. In der Dörfleinser Straße fuhr am Sonntagabend ein 57-jähriger Skoda-Fahrer an einem geparkten Pkw vorbei. Ein  48-jähriger Zweirad-Fahrer kam dem Pkw-Fahrer auf seiner Spur entgegen und es kam zum Zusammenstoß. Durch den Anstoß wurde die 8-jährige Sozius-Fahrerin vom Roller geschleudert und prallte auf einen geparkten Pkw Fiat. Der Zweirad-Fahrer kollidierte währenddessen mit einem weiteren Pkw. Der Roller-Fahrer und seine Sozia mussten mit schweren Verletzungen ins Klinikum Bamberg eingeliefert werden. Der entstandene Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen beträgt ca. 13.500 Euro.

Anzeige
Hans-Jürgen Scheerbaum

Anzeige
Karin Eminger

Auffahrunfall

HIRSCHAID. Aufgrund zu geringem Abstand fuhr Sonntagabend auf der Staatsstraße 2260 ein 20-jähriger Audi-Fahrer auf eine vorausfahrende 56-jährige Mercedes-Fahrerin auf. Durch den Aufprall wurde der Pkw Mercedes noch gegen den Pkw VW eines 27-Jährigen geschoben. Die Beifahrerin im Pkw Mercedes zog sich leichte Verletzungen zu.  Gesamtsachschaden entstand in Höhe von 15.000 Euro.

Radfahrer unter Alkoholeinfluss

BAMBERG. In eine Verkehrskontrolle geriet Samstagnacht in der Ortsstraße „Am Luitpoldhain“ ein 48-jähriger Radfahrer. Ein durchgeführter Alcotest ergab ein Ergebnis von 2,48 Promille, weshalb im Klinikum Bamberg eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr ist die Folge.

Griff nach der Brille führt zu zwei Unfällen

Strullendorf / Forchheim      Gleich zwei Fahrzeugführer waren am Sonntag auf der A 73 durch den „Griff nach der Brille“ derart abgelenkt, das sie von der Fahrbahn abkamen und mit der Leitplanke kollidierten. Am Vormittag kam die 43jährige Fahrerin eines Mercedes beim Aufsetzen der Sonnenbrille, zwischen den AS Bamberg-Ost und -Süd, nach rechts ab und streifte die Außenschutzplanke und am Nachmittag touchierte im Bereich der AS Forchheim-Süd ein 74jähriger mit seinem Opel die Mittelschutzplanke, als er nach seiner Sehhilfe griff. Die Pkw wurden jeweils an den Seiten erheblich zerkratzt und eingedrückt. Der Gesamtschaden an den beteiligten Fahrzeugen und den Schutzplanken summiert sich auf rund 12000 Euro.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.