Polizeibericht 18. September 2014

Bei Rot über die Ampel

BREITENGÜSSBACH.  Glücklicherweise nur Blechschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag, gegen 14.45 Uhr. Das Rotlicht der Ampel missachtete ein 65-jähriger VW-Fahrer, als er – von der A 73 kommend – nach links in die B 279 einfuhr. Im Einmündungsbereich prallte der VW mit dem vorfahrtsberechtigten Pkw, Mercedes, eines 74-Jährigen zusammen. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Auf Nissan aufgefahren

MÜHLENDORF. Offensichtlich kurz unachtsam war am Mittwochmittag eine 39-jährige Autofahrerin und fuhr deshalb auf einen Pkw, Nissan Micra, auf, der in der Erlauer Straße nach links in eine Hofeinfahrt abbiegen wollte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Nissan gegen das Hoftor sowie den Zaun eines Anwesens gedrückt. Die 24-jährige Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden wird insgesamt auf ca. 12.000 Euro geschätzt

Mofafahrer mit Alkoholfahne

STRULLENDORF. Mit seinem Mofa geriet am Mittwochabend ein 54-Jähriger in der Reinhard-Reichnow-Straße in eine Verkehrskontrolle. Bei der Überprüfung stellten die Polizeibeamten beim Fahrer eine deutliche Alkoholfahne sowie eine verwaschene Aussprache fest. Ein daraufhin durchgeführter Alcotest erbrachte 1,18 Promille. Die Weiterfahrt wurde dem „Alkoholsünder“ untersagt und er musste zur Blutentnahme. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr folgt.

Foto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.