Polizeibericht 18. September 2019

Veröffentlicht am 18. September 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Seitenabstand nicht eingehalten

A 73 / ZAPFENDORF   Beim Überholen eines Lkw hielt, am Dienstagnachmittag, der 30-jährige Fahrer eines Skoda, in Fahrtrichtung Bamberg, den erforderlichen Seitenabstand nicht ein, kam zu weit nach rechts und streifte seitlich den Lkw-Aufbau. Während am Lkw kein Schaden entstand, beläuft sich der Schaden an dem nagelneuen Pkw auf 5000 Euro.

 

An Tagesbaustelle aufgefahren

A 70 / EBELSBACH     Im Bereich einer Tagesbaustelle musste am Dienstagmittag der 57-jährige Fahrer eines Audi verkehrsbedingt sein Fahrzeug abbremsen. Der nachfolgende 29-jährige Fahrer eines Skoda bemerkte dies zu spät und fuhr dem Audi ins Heck. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit. Der Sachschaden an den beteiligten Pkw wird auf 5000 Euro geschätzt.

Zu folgenden Sachbeschädigungen bittet die Bamberger Landkreispolizei unter 0951/9129-310 um Zeugenhinweise:

Wer verkratzte den VW/Golf?

BURGEBRACH. Mit einem spitzen Gegenstand verkratzte ein Unbekannter die hintere Fahrzeugtür sowie die Fahrertür eines schwarzen VW-Golf, der am Mittwoch, von 11.00 bis 16.00 Uhr, in der Hauptstraße abgestellt war. Der Reparaturschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro.

Hütte verwüstet

ERLACH. Unbekannte Täter schlugen die Fensterscheiben einer unverschlossenen Hütte des Angelvereins in der Flurnummer 454 ein. Außerdem wurde der Feuerlöscher komplett leer versprüht. Der Sachschaden wird auf ca. 500  Euro geschätzt. Wem sind verdächtige Personen von Sonntagabend bis Dienstagabend in der Flur aufgefallen?

 

VW-Passat angefahren und geflüchtet

SCHLÜSSELFELD. Einen Sachschaden von ungefähr  2.500 Euro verursachte ein Unbekannter an einem grauen VW-Passat, der neben einer Tankstelle einer Baufirma in der Debersdorfer Straße abgestellt war. Vermutlich fuhr ein Lastwagenfahrer gegen den Pkw am Montag, zwischen 12.00 und 15.00 Uhr, und flüchtete, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Zeugenhinweise bitte an die Landkreispolizei unter 0951/9129-310.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".