Polizeibericht 19. Januar 2016

Veröffentlicht am 19. Januar 2016 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Vorfahrt missachtet

STEPPACH. An der Kreuzung Industriestraße/Am Schmiedsgraben missachtete am Montagabend ein 18-jähriger Seat-Fahrer die Vorfahrt eines 67-jährigen Pkw-Fahrers. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei ein Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro entstand. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Pkw Seat des 18-Jährigen noch gegen eine Straßenlaterne geschleudert. An der Laterne entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro. Beide Fahrzeugführer zogen sich leichte Verletzungen zu.

Sexueller Übergriff in Diskothek

GUNZENDORF. Wie der Polizei erst nachträglich bekannt wurde, kam es in einer Diskothek in der Jurastraße am letzten Sonntag, 17.01.2016, gegen 03:00 Uhr zu einem sexuellen Übergriff. Zum Tatzeitpunkt stand eine 31-jährige Frau in der dortigen Veranstaltungshalle im Bereich der Toiletten. Von den Sicherheitskräften und anderen Besuchern unbemerkt näherte sich ihr ein unbekannter Mann. Dieser hielt das Opfer fest, wühlte in ihren Haaren und griff ihr mehrmals an die Brust. Die geschockte Frau versuchte sich daraufhin mehrmals loszureißen, was ihr erst nach mehreren Versuchen gelang. Anschließend lief sie davon. Die junge Frau war von dem Angriff so geschockt, dass sie den Täter nur vage beschreiben konnte. Der Unbekannt war ca. 50 Jahre alt, ca. 175 cm groß und hatte eine schlanke Figur. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land (Tel. 0951/9129-310) in Verbindung zu setzen.

Technischer Defekt bringt Lkw-Gespann ins Schleudern

A 70, BEREICH Scheßlitz

Ein 44-jähriger Fahrzeugführer war mit seinem Lkw und Anhänger (Tieflader) auf der A70 in Fahrtrichtung Würzburg unterwegs. Ca. 1 Km nach der Ausfahrt Scheßlitz kam er vermutlich aufgrund eines technischen Defekts ins Schleudern. Das Gespann drehte sich dabei um 180 Grad und kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen, wobei der Tieflader jedoch auf die linke Seite kippte und ein sich darauf befindlicher Bagger auf die Fahrbahn fiel. Unmittelbar dahinter fuhr ein ähnliches Gespann derselben Firma. Dessen 55-jähriger Fahrzeugführer versuchte noch links an dem vor ihm schleudernden Gespann vorbei zu kommen, was ihm jedoch nicht mehr ganz gelang. Auch dieses Gespann hatte einen Bagger geladen. Dieser wurde vom schleudernden Lkw zur Hälfte von der Ladefläche gestoßen und dabei ebenfalls erheblich beschädigt. Der 44-jährige Fahrer wurde durch eine Schnittverletzung an der rechten Hand leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 100.000 Euro geschätzt. Umfangreiche Bergungsarbeiten sind notwendig in deren Rahmen eine Vollsperrung der A70 (in Fahrtrichtung Würzburg) noch bis spät in die Nacht hinein eingerichtet werden musste. Der Verkehr wird ab der Ausfahrt Scheßlitz abgeleitet.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.