Polizeibericht 19. September 2019

Veröffentlicht am 19. September 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Sakrale Gegenstände aus Kapelle gestohlen

RATTELSDORF. Mehrere sakrale Gegenstände entwendeten bislang Unbekannte Ende August aus einer Kapelle in Rattelsdorf. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und bittet um Mithilfe. In der Zeit von Freitag, 30. August 2019, zirka 11 Uhr, bis Samstag, 31. August 2019, gegen 10 Uhr, machten sich die Diebe im sogenannten „Käppela“ in der Straße „Am Klöppela“ zu schaffen. Sie nahmen insbesondere Gebetstafeln, ein Wandkreuz sowie Marienstatuen an sich und konnten damit unbehelligt aus der Kapelle entkommen. Die Gegenstände haben den Wert eines unteren dreistelligen Eurobetrages. Zeugen, die im oben genannten Zeitraum beim „Käpella“ in Rattelsdorf verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge beobachtet haben oder Hinweise auf den Verbleib der sakralen Gegenstände geben können, melden sich bitte bei der Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491.

Vermeintlich gestohlener Mercedes ist wieder da

HALLSTADT. Der am Dienstagvormittag in Hallstadt vermeintlich entwendete Mercedes wurde wieder aufgefunden. Die Fahndung nach dem Auto hat sich somit erledigt. Die graue A-Klasse wurde am Dienstagnachmittag bei der Polizei als gestohlen gemeldet und die Kripo Bamberg übernahm daraufhin die Ermittlungen. Am Donnerstag entdeckten die Eigentümer das geparkte Fahrzeug auf einem Supermarktparkplatz in Hallstadt, nachdem es die betagte Fahrerin am Dienstagvormittag dort selbst abgestellt hatte.

 

Betrunkener mit Schusswaffe in Wohnung löst größeren Polizeieinsatz aus

LISBERG. Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es am Donnerstagvormittag im Ortsteil Trabelsdorf, nachdem ein alkoholisierter Mann mit Zugriff auf Schusswaffen in seiner Wohnung angedroht hatte, sich etwas anzutun. Spezialeinsatzkräfte nahmen den Mann fest. Er wird in eine Klinik eingewiesen. Angehörige verständigten, kurz nach 9.15 Uhr, die Polizei, da sich der 38-jährige Betrunkene nach einem vorangegangenen Streit äußerst aggressiv verhielt und die eigene Wohnungseinrichtung in dem Mehrfamilienhaus beschädigt hatte. Zudem drohte der Mann, die Schusswaffe gegen sich selbst zu richten. Sogleich fuhren mehrere Streifenbesatzungen zu dem Anwesen und sperrten unter anderem den Bereich weiträumig ab. Aufgrund neuer gewonnener Erkenntnisse erfolgte die Verständigung weiterer umliegender Polizeieinsatzkräfte sowie eines Spezialeinsatzkommandos. Kurz nach 11.30 Uhr nahmen die SEK-Beamten den 38-Jährigen an der Haustür widerstandslos fest. Hierbei wurde niemand verletzt. Ein Notarzt versorgte leichtere Verletzungen, die sich der Mann im Vorfeld offenbar selbst zugefügt hatte. Die Polizei Bamberg-Land führt weitere Überprüfungen und Ermittlungen bei dem 38-Jährigen, unter anderem zu dem Besitz von Schusswaffen, durch. Aufgrund seines psychischen Zustandes wird der Mann in ein Krankenhaus eingeliefert.

Versicherungskennzeichen 932SMI gestohlen

LICHTENEICHE. Unbekannte Diebe entwendeten in der Schlesienstraße das grüne Versicherungskennzeichen 932SMI, welches an einem Kleinkraftrad der Marke Peugeot angebracht war. Der Diebstahl ereignete sich am vergangenen Samstag, zwischen 11.15 und 14.45 Uhr. Wer hat den Diebstahl beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich mit der Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Niesanfall löste Unfall aus

BUTTENHEIM. Zwei leicht verletzte Personen sowie etwa 10.000 Euro Blechschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochmittag ereignete. Von der Scheffelstraße kommend wollte ein 82-jähriger Autofahrer die Seigendorfer Straße überqueren. Durch einen Niesanfall setzte sich das wartende Fahrzeug des 82-Jährigen wieder in Bewegung und prallte im Kreuzungsbereich mit dem vorfahrtsberechtigen Pkw, Renault Clio, einer 57-Jährigen zusammen. Beide Fahrzeugführer erlitten Verletzungen und mussten in umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden. Die nicht mehr fahrbereiten Autos wurden durch ein Abschleppunternehmen an der Unfallstelle abgeholt. Zudem mussten ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten abgebunden und Warnschilder aufgestellt werden.

Aufmerksamer Zeuge beobachtete Unfallflucht

SASSANFAHRT. Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass eine Unfallflucht rasch geklärt werden konnte. Am Mittwochabend touchierte der Fahrer eines Lkw beim Linksabbiegen von der Teichstraße in die Kellerstraße den Zaun eines Anwesens. Obwohl dabei ein Schaden von ca. 500 Euro entstand, fuhr der Schadensverursacher weiter. Die verständigte Polizeistreife konnte im Rahmen der Fahndung den vom Zeugen beschriebenen Lkw mit eindeutigen Unfallspuren im Industriegebiet Erlach parkend auffinden. Den Fahrer erwartet nun ein Verfahren wegen Unfallflucht.

Ausweichmanöver endete am Bordstein

OBERHAID. Auf Höhe der Kanalstraße kam am Mittwochabend, kurz vor 22 Uhr, einer 18-jährigen Autofahrerin ein heller/silberfarbener Pkw entgegen, obwohl die Fahrbahn durch parkende Autos verengt war. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, lenkte die Fiat-Fahrerin reflexartig nach rechts und stieß gegen den Bordstein. Dabei wurden beide Reifen sowie die Felgen ihres Autos beschädigt (Schaden ca. 500 Euro). Der Fahrer des hellen Pkw setzte seine Fahrt unbehelligt fort. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".