Polizeibericht 20. Juli 2020

Veröffentlicht am 20. Juli 2020 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Verpuffung am Lagerfeuer

HALLSTADT. Mit Verbrennungen 1. Grades musste am Sonntagabend eine 35-jährige Frau durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. Beim Entzünden eines Lagerfeuers im Garten eines Anwesens in der Ortsstraße „Am Rodach“ kam es zu einer Verpuffung, da die Frau zuvor Benzin auf das Holz goss. Die Stichflamme traf die 35-Jährige im Gesicht. 

E-Bike entwendet

HALLSTADT. Aus der Fahrradhütte im Garten eines Anwesens in der Wilhelm-Högner-Straße entwendete zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen ein unbekannter Dieb ein dort abgestelltes Herren E-Bike der Marke Cube/Reaction Hybrid Pro. Das schwarze Fahrrad samt Ladekabel und Akku hat einen Zeitwert von ca. 2.400 Euro. Wer kann Hinweise über den Verbleib des Rades geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Motorradfahrer und Sozia mussten ins Krankenhaus

SCHLÜSSELFELD. Mit leichten Verletzungen mussten am späten Sonntagnachmittag ein 37-jähriger Motorradfahrer und seine 38-jährige Sozia nach einem Verkehrsunfall durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. Auf der Staatsstraße 2260/Steinäcker übersah eine 20-jährige Autofahrerin beim Abbiegen den entgegenkommenden vorfahrtsberechtigen Zweiradfahrer, so dass es zum Zusammenstoß kam. Da beide Unfallfahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren, mussten sie abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Schaden von ca. 8.000 Euro.

Nach Anstoß davongefahren

STRULLENDORF. Um rückwärts aus einer Parklücke in der Ortsstraße „Untere Weinbergsleithe“ ausfahren zu können, musste am Sonntagmorgen eine Fiat-Fahrerin rangieren und touchierte dabei das Heck eines geparkten Pkw, Mercedes. Obwohl die Unfallverursacherin sich den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 800 Euro an der Stoßstange des Mercedes angesehen hat, fuhr sie anschließend davon, ohne die Polizei zu verständigen und Personalien zu hinterlassen. Eine aufmerksame Zeugin beobachtete jedoch die Unfallflucht und konnte der Polizei das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeuges nennen. Die Ermittlungen wegen Unfallflucht wurden sofort aufgenommen.

Mit Bierflasche zugeschlagen

HIRSCHAID. Eine Platzwunde am Kopf erlitt am Sonntagmorgen, gegen 3.30 Uhr, ein 15-Jähriger, der in einer Gruppe vor der OMV-Tankstelle in der Industriestraße stand. Plötzlich nahm ein noch Unbekannter aus der Gruppe seine Bierflasche und schlug sie dem 15-Jährigen auf den Kopf. Anschließend fuhren der Täter sowie zwei weitere Personen mit Fahrrädern davon. Der Täter wird wie folgt beschrieben: ca. 26 Jahre alt, 185 cm groß, kräftige Statur, hellblonde, lockige kurze Haare und Vollbart. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Leitplanke demoliert und aus dem Staub gemacht

A 70 / Gundelsheim     Gegen vier Felder der Außenschutzplanke prallte am Kreuz Bamberg, im Ausfahrtsast aus Richtung Schweinfurt auf die A 73, Richtung Suhl, von Freitagabend bis Samstagmorgen. Der bislang unbekannte Fahrer flüchtete anschließend, obwohl er einen Schaden von rund 1200 Euro verursacht hatte. Bei dem Fahrzeug handelte es sich um einen grauen BMW der 3er-Serie, der im Frontbereich erheblich beschädigt sein dürfte. Die Autobahnpolizei Bamberg bittet zu dieser Unfallflucht um Zeugenhinweise unter Tel. 0951/9129-510.

Datenfälschung

A 70 / Stadelhofen      Die Fahrerkarte einer anderen Person nutzte ein 32jähriger LKW-Fahrer beim Betrieb des elektronischen Kontrollgeräts seines Sattelzuges, als er am frühen Samstagmorgen am Parkplatz Paradiestal durch eine Streife der Autobahnpolizei kontrolliert wurde. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt und erhält nun eine Strafanzeige wegen Fälschung beweiserheblicher Daten.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".