Polizeibericht 9. Juli 2020

Veröffentlicht am 9. Juli 2020 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Rollerverkleidung abgerissen

FRENSDORF. Schaden von ca. 200 Euro richteten Unbekannte an einem Roller an. Zwischen 24. Juni und 8. Juli wurde am Zweirad, das in der Ortsstraße Kirchberg abgestellt war, die Verkleidung abgerissen. Hinweise auf den oder die Verursacher erbittet die Landkreispolizei unter 0951/9129-310.

Dieb nutzte günstigen Augenblick

HIRSCHAID. Nur etwa 10 Minuten ließ am Mittwochnachmittag, gegen 13.45 Uhr, ein Ehepaar auf dem Parkplatz einer Gaststätte in der Luitpoldstraße einen Fahrradkorb mit Ladekabeln für ihre beiden E-Bike-Akkus aus den Augen. Diese „Gelegenheit“ nutzte ein unbekannter Dieb und entwendete den Korb samt Inhalt. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 350 Euro. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310.

5.000 Euro Blechschaden

BUTTENHEIM. Blechschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagnachmittag ereignete. An der A73-Ausfahrt Buttenheim  wollte eine 34-jährige Autofahrerin auf die Staatsstraße einfahren und übersah dabei einen von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw, Ford Focus. Es kam zum Zusammenstoß. Glücklicherweise blieben beide Fahrzeugführerinnen unverletzt.

Leicht verletzt ins Krankenhaus

HIRSCHAID. Mit leichten Verletzungen musste am Mittwochmittag eine 70-jährige Frau durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Industriestraße stieß eine Autofahrerin aus Unachtsamkeit gegen den Einkaufswagen der Seniorin. Durch den Anstoß stürzte die 70-Jährige zu Boden und verletzte sich. Am Pkw entstand geringer Schaden an der Stoßstange.

Auto nahm Fahrradfahrer die Vorfahrt

SCHESSLITZ. Zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 48-jähriger Radfahrer leichte Verletzungen erlitt, kam es am Mittwochnachmittag. Ein 75-jähriger Autofahrer übersah an der Kreuzung Anger/Hauptstraße den vorfahrtsberechtigten Radler. Obwohl der 48-Jährige sofort mit einem Bremsmanöver reagierte, konnte ein Sturz und Zusammenstoß mit dem Pkw nicht mehr verhindert werden. Durch den Rettungsdienst wurde der Radfahrer mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Insgesamt entstand ein Unfallschaden von rund 200 Euro.

Bekifft am Steuer

BURGEBRACH. In eine allgemeine Verkehrskontrolle geriet am Donnerstag, gegen 1.30 Uhr, ein 18-jähriger Autofahrer in der Ampferbacher Straße. Beim Öffnen des Fensters bemerkten die eingesetzten Polizeibeamten sofort Marihuanageruch. Ein daraufhin durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv, so dass die Weiterfahrt unterbunden wurde. Anschließend musste der 18-Jährige zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Er wird wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz sowie einer Verkehrsordnungswidrigkeit angezeigt.  

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".