Polizeibericht 21./22. Mai 2022

Nachrichten-am-Ort-Region

DÖRFLEINS: In der Zeit von Freitag, 07.00 Uhr, bis Samstag, 10.30 Uhr, wurde ein silberner Motorroller (amtl. Kennz. BA-NR888) der Marke Honda gestohlen, der vor einer Garage in der Angerstraße abgestellt war. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 800,- Euro. Wer kann Hinweise auf den Täter bzw. den Verbleib des Rollers geben?

Fahrrad entwendet

HALLSTADT. Am Mittwochabend, zwischen 18:30 Uhr und 20:00 Uhr, wurde in Hallstadt, in der Nähe des Friedhofs, ein Fahrrad entwendet. Das Fahrrad stand in der Johannesstraße unversperrt an einer Hecke. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein Citybike der Marke „Hercules“, Farbe silber / grau. An dem Fahrrad war auf dem Gepäckträger ein schwarzer Fahrradkorb montiert. Täterhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951 / 9129 – 310.

Nicht Geklärtes bei einem Autobahnunfall

A 73, ZAPFENDORF                                 Ein Gesamtschaden in Höhe von 35.000.- Euro war die Bilanz eines vorerst noch nicht geklärten Verkehrsunfalls am späten Samstagabend auf der A 73 bei Zapfendorf. Ein 38 jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Haßberge mit Frau und Kind kam plötzlich von der Überholspur nach rechts von der Fahrbahn ab. Im Graben entlang der Böschung fuhr er nun hinter der rechten Schutzplanke ca. 250 m weiter, bevor der Pkw gegen die Hinterseite der Leitplanke prallte, sich einhakte und letztlich um 180 Grad drehte. Aus dem stark beschädigten Pkw konnten sich die drei Insassen glücklicherweise nur maximal leicht verletzt befreien. Der stark verschmutzte rechte Fahrstreifen musste bis zur endgültigen Reinigung für ca. zwei Stunden gesperrt werden. Zeugen des Unfalls werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0951/9129-510 bei der Bamberger Autobahnpolizei zu melden. Unmittelbar darauf überfuhr ein 58 jähriger Pkw-Fahrer aus Baden-Württemberg aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der Fahrbahn liegende Fahrzeugteile und beschädigte sich einen Reifen.

Landkreis Bamberg

MEMMELSDORF: In der Zeit von Donnerstag bis Freitag brachen unbekannte Täter den Strom- und Wasserautoamten auf dem Wohnmobilparkplatz gegenüber Schloss Seehof auf und entwendeten daraus Bargeld in noch unbekannter Höhe. Der Sachschaden wird auf ca. 1200,- Euro geschätzt. Täterhinweise werden erbeten.

SCHÖNBRUNN: In der Zeit von Freitag, 17.15 Uhr, bis Samstag, 10.30 Uhr, versuchte ein unbekannter Täter in den Keller eines Mehrfamilienhauses in der Pfarrer-Krapp-Straße einzubrechen. Hierbei entstand an der Kellertüre ein Sachschaden in Höhe von ca. 280,- Euro. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht?

Landkreis Bamberg: Vier Unfallfluchten wurden im Laufe des Wochenendes angezeigt, in allen Fällen werden Hinweise auf die unbekannten Verursacher erbeten. Der entstandene Gesamtschaden wird auf mindestens 10000,- Euro geschätzt. In der Zeit von Donnerstag, 17.00 Uhr, bis Freitag, 15.30 Uhr, wurde in Drosendorf auf dem Parkplatz der Apotheke in der Scheßlitzer Straße ein grauer Golf an der hinteren linken Tür beschädigt. Auf dem Parkplatz der DLRG in der Bahnhofstraße in Hirschaid wurde am Freitag wurde zwischen 18.00 und 18.15 Uhr ein schwarzer Mercedes im Heckbereich touchiert. Am Samstag wurde in Hartlanden zwischen 10.45 Uhr und 15.00 Uhr der Gartenpfosten eines Anwesen in der Ringstraße angefahren. Und am Sonntag, gegen 02.00 Uhr, wurde in Rattelsdorf in der Straße Kaulberg ein am Fahrbahnrand geparkter Ford an der linken Fahrzeugseite gerammt.

Nicht angepasste Geschwindigkeit auf der Autobahn

A 73, STRULLENDORF                           Viel Geduld mussten wieder einmal Autofahrer mitbringen, die am Samstagnachmittag im Baustellenbereich bei Bamberg-Süd unterwegs waren. Ein 41 jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Haßberge passte offensichtlich seine Geschwindigkeit nicht dem vorausfahrenden Erlanger Pkw einer 51 jährigen Fahrerin an, sodass er bei einem Bremsmanöver der Vorderfrau mit großer Wucht ins Heck fuhr. Dabei entstand neben einem Gesamtschaden von über 50.000.- Euro und zwei Leichtverletzten auch ein einstündiger Stau, während dessen nichts mehr vorwärts ging.

Nicht Ausreichendes im Führerschein

BURGWINDHEIM, LKR. BAMBERG                            Bei der Kontrolle eines Gespanns aus einem VW Bus und einem großen Anhänger am Samstagvormittag in einem Ortsteil von Burgwindheim stellte die Motorradstreife der Bamberger Verkehrspolizei schnell fest, dass der Führerschein der Klasse B für diese Kombination nicht ausreichend ist. Der 35 jährige einheimische Fahrer musste den Anhänger stehen lassen und erhält obendrein eine Strafanzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Werkzeug entwendet

BURGEBRACH / TREPPENDORF. Innerhalb einer Baustelle in der Hans-Thomann-Straße wurden in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zwei Werkzeugmaschinen entwendet. Die elektrischen Geräte befanden sich in einem Raum, welcher mittels einer sog. Baustellentüre verschlossen war. Diese Tür wurde wohl mit Hilfe eines Dietrichs geöffnet. Entwendet wurden eine Säbelsäge und ein Winkelschleifer, beide akkubetrieben, im Wert von ca. 600,- Euro. Täterhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951 / 9129 – 310.

Radfahrerin übersehen

PETTSTADT. Am Freitagfrüh kam es in Pettstadt in der Fabrikstraße, in der Nähe des Kindergartens, zu einem Verkehrsunfall mit einer mittelschwer verletzten Person. Eine 47-jährige Pkw-Fahrerin rangierte mit ihrem Ford Kuga im Bereich einer Parklücke. Hierbei setzte die Dame mit ihrem Pkw zurück und übersah eine 64-jährige Fahrradfahrerin. Durch den Anstoß stürzte die Fahrradfahrerin zu Boden und verletzte sich am Bein. Sie kam mit dem Verdacht einer Beinfraktur ins Krankenhaus. Es entstand nur sehr geringer Sachschaden. Die Pkw-Fahrerin blieb unverletzt.

Kontrolle über Fahrzeug verloren

BURGWINDHEIM / OBERSTEINACH. In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es gegen 01:00 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Ilmenau und Obersteinach. Auf abschüssiger Straße geriet ein 26-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw Fiat Punto nach rechts ins Bankett und verlor daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug. Nachdem der Pkw kurzzeitig auf die Gegenfahrbahn geriet, kam er schließlich nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug schleuderte zwischen Bäume hindurch und blieb dann mit der Fahrzeugfront an einer Eiche hängen. Der Pkw hatte sich überschlagen und lag letztendlich auf der Seite. Der Fahrzeugführer konnte sich selbst nicht mehr aus dem Pkw befreien, jedoch den Notruf wählen. Die hinzugezogene Feuerwehr konnte schließlich den jungen Mann aus dem Fahrzeug befreien. Der Autofahrer wurde schwer verletzt, mit Verdacht auf mehrere Frakturen, ins Krankenhaus transportiert. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 8000,- Euro. Die Fahrbahn war zwecks der Unfallaufnahme und der Bergung des Pkws für knapp 2 Stunden gesperrt.

VW Bus gerät in Brand

STRULLENDORF / GEISFELD. Am Freitagabend geriet ein VW Bus auf der Staatsstraße von Geisfeld in Richtung Litzendorf in Brand. Kurz nach dem Ortsausgang Geisfeld bemerkte der 43-jährige Fahrzeugführer Flammen aus dem Heckbereich. Der Mann hielt seinen zum Camper umgebauten VW T3 an und begann mit einem Feuerlöscher den Brand zu bekämpfen. Der Brand wurde letztendlich von der verständigten Feuerwehr komplett abgelöscht. Ursache war wohl ein technischer Defekt im Motorraum, der sich bei diesem Fahrzeug im Heck befindet. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 8000,- Euro.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.