Polizeibericht 21. Dezember 2021

Nachrichten-am-Ort-Region

HALLSTADT. Die Grundstücksmauer eines Anwesens in der Michelinstraße besprühten Unbekannte mit roter Farbe. Auch am Parkhaus eines Marktes konnten rote und blaue Graffiti-Schmierereien festgestellt werden. Wer hat zwischen Samstagabend, 19 Uhr, und Sonntagmittag verdächtige Personen beobachtet? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

HALLSTADT. Ca. 6.000 Euro Blechschaden entstand am Montagmittag bei einem Verkehrsunfall in der Biegenhofstraße. Beim Rückwärtsausfahren aus einer Parklücke übersah eine 25-jährige Autofahrerin einen vorbeifahrenden Pkw. Beim Zusammenprall wurde glücklicherweise niemand verletzt.

BAUNACH. Unbekannte beschädigten zwischen 1. und 17. Dezember einen Pkw, der unversperrt auf einem Innenhof-Stellplatz im Örtleinsweg abgestellt war. Im Fahrzeuginneren des Audis wurden der Innenspiegel, die Handschuhfachabdeckung, eine Sonnenblende sowie ein Hebel am Lenkrad abgerissen. Zudem beschädigten die „Vandalen“ die Frontscheibe sowie den rechten Außenspiegel. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land nimmt Zeugenhinweise unter Tel. 0951/9129-310 entgegen.

Landkreis Bamberg

SCHESSLITZ. Zwischen 16. und 17. Dezember ließen Unbekannte insgesamt 6 Verkehrszeichen mitgehen. Diese waren oberhalb des Würgauer Bergs links- und rechtsseitig der Fahrbahn aufgestellt. Beim Abmontieren der Schilder beschädigten die Diebe zudem die Befestigungsschellen an den Standrohren. In der darauffolgenden Nacht montieren Unbekannte eine ca. 2,5 x 3,5 Meter große weiße Verkehrstafel ab und warfen diese in eine angrenzende Wiese. Anschließend wurde versucht, das Zeichen in seine Einzelteile zu zerlegen. Wer hat zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

BAMBERG. Offensichtlich aus Unachtsamkeit streifte eine 83-jährige Radlerin, die am Montagmittag auf dem Fahrradweg Berliner Ring/Bamberg-Ost unterwegs war, den rechts neben dem Radweg angebrachten Bauzaun. Beim Sturz zog sich die Seniorin Verletzungen zu. Zur stationären Behandlung musste die Frau mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. 

LITZENDORF. Mit leichten Verletzungen musste am Montagabend ein Radfahrer nach einem Verkehrsunfall ins Krankenhaus. Gegen 17.40 Uhr übersah ein 60-Jähriger Autofahrer den Radler, als er in der Straße“ Am Wetterkreuz“ mit seinem Pkw wendete und wieder in die Hauptstraße in Richtung Geisfeld einfahren wollte. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem  der Radler stürzte. 

Nachlässigkeit wird teuer

Stadelhofen    Als sich am Montagmorgen der 50jährige Fahrer eines Sattelzuges an der A 70, auf dem Parkplatz Paradiestal-Nord, zur Abfahrt fertig machte, löste er kurzzeitig die Feststellbremse seines Gespanns und wurde dann durch eine andere Tätigkeit abgelenkt. Sein Sattelzug rollte daraufhin rückwärts und stieß mit dem Heck des Sattelaufliegers gegen das Führerhaus eines weiteren hinter ihm geparkten Sattelzug. Dabei entstand Sachschaden von rund 11000 Euro.

Ungebremst aufgefahren

Scheßlitz    Nahezu ungebremst und mit voller Wucht fuhr am Montagabend der 55jährige Fahrer eines Nissan auf der A 70, Richtung Bayreuth, einem Daimler ins Heck. Der Pkw wurde durch den heftigen Anstoß in die Außen- und Mittelschutzplanken geschleudert. Der Unfallverursacher, die 52jährige Fahrerin des Daimler, sowie ihre 54jährige Beifahrerin, wurden leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Da der 55jährige unter Alkoholeinwirkung stand (Atemalkoholtest: 0,40 Promille) wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden summiert sich auf rund 21000 Euro.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.