Polizeibericht 22. Januar 2024

Nachrichten-am-Ort-Region

BAUNACH. Unbekannte verbrannten zwischen Samstagabend, 20 Uhr, und Sonntagmorgen auf einem Grundstück in der Bahnhofstraße etwa vier bis fünf Raummeter Holz sowie ein Abdeck-Fleece im Gesamtwert von ca. 700 Euro. Da sich die Feuerstelle nur wenige Meter neben einer Scheune und einer Güllegrube mit Gärgasen befand, wurde am Sonntagmorgen die Feuerwehr aus Baunach verständigt, um den glühenden Ascheberg abzulöschen. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Anzeige
MKB Kemmern

Landkreis Bamberg

TIEFENHÖCHSTADT. Mit leichten Verletzungen musste am Sonntagvormittag ein 9-jähriges Mädchen nach einem Verkehrsunfall ins Krankenhaus eingeliefert werden. Von Tiefenhöchstadt in Richtung Frankendorf war ein 41-jähriger Autofahrer und die 9-jährige Beifahrerin unterwegs. Auf der winterglatten Fahrbahn rutschte der Pkw, Toyota, in einer Kurve zunächst nach links. Anschließend schleuderte das Fahrzeug wieder nach rechts und prallte in die Leitplanke. Das rundum beschädigte Auto musste durch ein Abschleppunternehmen abgeholt werden. Insgesamt entstand Sachschaden am Pkw sowie an der Leitplanke in Höhe von etwa 7.000 Euro. Während der Unfallaufnahme befanden sich die Feuerwehren aus Frankendorf und Teuchatz im Einsatz.

EBRACH. In einer Linkskurve kurz vor Buch kam am Sonntagnachmittag ein 21-jähriger Autofahrer offensichtlich aus Unachtsamkeit zu weit nach rechts und stieß gegen eine Streusandkiste sowie einen Leitpfosten. Beim Unfall zog sich der Fahrzeugführer Prellungen am Kopf zu und begab sich deshalb selbständig in ärztliche Behandlung. Die entstandenen Schäden belaufen sich auf insgesamt ca. 4.000 Euro.

Titelfoto: Polizei Bayern

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.