Polizeibericht 22. März 2021

Pkw brannte aus

HALLSTADT. Montagmorgen bemerkte ein Autofahrer während der Fahrt auf der Staatsstraße Rauchgeruch im Fahrzeug. Daraufhin stellte der 58-Jährige sein Auto auf einem Feldweg ab. Hier fing der Pkw Dacia Logan Feuer, das offensichtlich durch einen technischen Defekt ausgelöst wurde. Der Brand konnte durch die Feuerwehr Hallstadt gelöscht werden. Anschließend musste der Pkw durch ein Abschleppunternehmen abgeholt werden.

Mit Alkohol am Steuer

BREITENGÜSSBACH. In eine am Sonntagabend im Gewerbepark durchgeführte Verkehrskontrolle geriet ein 40-jähriger Autofahrer. Während der Kontrolle bemerkten die Polizeibeamten deutlichen Alkoholgeruch. Ein durchgeführter Alkoholtest erbrachte 0,96 Promille. Die Weiterfahrt wurde daraufhin sofort unterbunden und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Der Alkoholsünder muss mit einem Bußgeld sowie einem Fahrverbot rechnen.

Rauschmittel blieben nicht verborgen

HALLSTADT. Polizeibeamte kontrollierten am Sonntagabend in der Valentinstraße zwei junge Männer. Am Boden konnte ein Tütchen mit Marihuana aufgefunden werden. Bei der anschließenden Befragung gab der 19-Jährige zu, dass ihm das Rauschmittel gehört. Des Weiteren wurde auch bei dem 18-jährigen Begleiter ein Tütchen mit Rauschgiftanhaftungen sowie Rauschgiftutensilien aufgefunden. Auch der 19-Jährige hatte Rauschgiftutensilien dabei, die sichergestellt wurden. Beide werden wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetztes zur Anzeige gebracht.

Fahrstreifenwechsel hat Folgen

Strullendorf     Beim Wechsel vom rechten auf den linken Fahrstreifen übersah am Sonntagmittag der bislang unbekannte Fahrer eines weißen Mercedes-Kombi auf der A 73, Richtung Süden, den mit höherer Geschwindigkeit herannahenden BMW eines 53jährigen. Um nicht aufzufahren, legte dieser eine Vollbremsung hin, kam dadurch ins Schleudern, landete im Grünstreifen und demolierte sich dabei Fahrzeugfront und rechte Fahrzeugseite. Der Sachschaden wird auf rund 10000 Euro geschätzt. Die Autobahnpolizei Bamberg bittet um Zeugenhinweise, insbesondere zum amtlichen Kennzeichen des Mercedes, unter T. 0951/9129-510.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.