Polizeibericht 23./24. Juli 2016

Veröffentlicht am 24. Juli 2016 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Pkw aufgebrochen

HALLSTADT. Auf dem Pendlerparkplatz in der Max-Brose-Straße wurden in der Zeit vom 23.07.206, 12.45 Uhr bis 24.07.2016, 03.18 Uhr, an zwei Fahrzeugen die Scheiben eingeschlagen und der Innenraum durchsucht. Aus einem der beiden Fahrzeuge wurde aus dem Handschuhfach ein I-Pad Air 2 im Wert von 700 Euro entwendet. Bei dem zweiten Fahrzeug gingen der oder die Täter offensichtlich leer aus. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von geschätzten 300 Euro. Hinweise zu den Pkw-Aufbrüchen nimmt die Polizei Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951/91 29 – 310 entgegen.

Streitigkeiten auf dem Campingplatz

RATTELSDORF/EBING. In der Nacht vom 22.07 auf den 23.07.2016 kam eine 50-jährige Frau mit zwei Männern auf dem Campingplatz in Ebing in Streit. Während der Streitigkeit wurde die Frau durch einen Mann als „Nazi“ beschimpft. Der andere Mann drohte ihr, dass er alles abfackeln werde und fragte, „ob sie ein Messer im Rücken haben wolle?!?“. Gegen die bisher noch unbekannten Männer wird nun wegen Bedrohung, Nötigung und Beleidigung ermittelt.

Zaun beschädigt

BREITENGÜSSBACH. Nachträglich wurde bei der Polizei eine Sachbeschädigung zur Anzeige gebracht. In der Zeit von 15./16. Juli beschädigten Unbekannte ein Holzzaunfeld sowie zwei Posten eines Anwesens im Buchenweg und richteten dabei einen Schaden von etwa 500 Euro an. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Mit Eiern beworfen

HIRSCHAID. Vom 22.07.2016, 18.00 Uhr, bis 23.07.2016, 12.00 Uhr, wurde ein in der Kilianstraße abgestellter Pkw BMW mit zwei Eiern beworfen. Hierdurch entstand am Lack des Kofferraumdeckels und an der hinteren Stoßstange ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Geschlagen und beleidigt

OBERHAID. Am 23.07.2016, gegen 15.30 Uhr, wurde eine 22-jährige Frau von ihrem Stiefvater einmal mit der Hand ins Gesicht geschlagen. Weiterhin wurde die junge Frau von ihm noch beleidigt, sodass der Mann jetzt wegen Körperverletzung und Beleidigung zur Anzeige gebracht wurde.

Sturz vom Rad

STRULLENDORF. Am Freitagabend stürzte eine 65-Jährige auf der Kreisstraße bei Rossdorf ohne Fremdverschulden von ihrem Fahrrad und zog sich schwere Verletzungen zu. Die Radlerin fuhr mit ihrem Ehemann auf der Kreisstraße als die aus bislang ungeklärter Ursache mit ihrem Rad stürzte. Der Rettungsdienst brachte die schwer verletzte Frau ins Krankenhaus.

Beim Abbiegen Zusamengestoßen

SCHLÜSSELFELD. 20.000 Euro Schachaden entstanden bei einem Unfall am Freitagabend bei Reichmannsdorf. Ein 31-Jähriger Fahrzeugführer wollte aus Burgebrach kommend nach links Richtung Wachenroth abbiegen. Hierbei übersah er den entgegenkommenden Corsa einer 25-Jährigen. Beim Abbiegevorgang kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die Fahrzeugführer blieben unverletzt

Wo ist das Saisonkennzeichen?

WÜRGAU. Das amtliche Saison-Kennzeichen BA-ES 560, welches an einem Motorrad, Kawasaki, angebracht war, entwendeten unbekannte Diebe zwischen Donnerstagnachmittag, 16 Uhr, und Freitagvormittag, 10.30 Uhr. Zur Tatzeit stand das Zweirad in einer Halle in der Fränkische-Schweiz-Straße. Wer kann Hinweise auf die Diebe bzw. den Verbleib des Kennzeichens geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Diebe drangen in Rohbau ein

ALTENDORF. Vermutlich über eine nicht versperrte Balkontüre drangen in der Zeit von Donnerstagnachmittag bis Freitagmorgen Diebe in den Rohbau eines Doppelhauses in der Germanenstraße ein. Die Unbekannten entdeckten im Obergeschoß einen Akkuschrauber, Marke Makita, mit drei Akkus und Ladegerät sowie ein tragbares Radio/Kassetten/CD-Gerät der Marke Makita und ließen die Gerätschaften im Wert von etwa 420 Euro mitgehen. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Zeugen gesucht!

BAMBERG, A 73. Zwischen den Anschlussstellen Hirschaid und Memmelsdorf bremste am 22.07.2016, gegen 18.15 Uhr, auf der A 73, Fahrtrichtung Suhl, der Fahrer eines schwarzen Pkw, BMW-Kombi, den Fahrer eines orangefarbenen Klein-Lkw mehrfach aus und beleidigte ihn durch das Zeigen des ausgestreckten Mittelfingers. Der Fahrer des Pritschenwagens wollte den BMW mehrfach überholen. Immer wenn sich der Pritschenwagen auf gleicher Höhe mit dem BMW befand, beschleunigte der BMW und wechselte vor dem Klein-Lkw vom rechten auf den linken Fahrstreifen. Dort bremste er grundlos auf ca. 100 km/h ab. Danach wechselte der schwarze BMW Kombi wieder auf den rechten Fahrstreifen. Kurz vor der AS Memmelsdorf setzte sich der BMW erneut vor den Pritschenwagen und bremste diesen aus. Der Fahrer des Pritschenwagens konnte noch rechtzeitig reagieren. Ein nachfolgender silberfarbiger VW Kastenwagen mit Aachener Zulassung konnte nicht mehr bremsen. Um auf den vorausfahrenden Pritschenwagen nicht aufzufahren, wechselte er den Fahrstreifen nach rechts. Dort fuhr er auf einen silbernen Ford Kuga auf. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 12000 Euro. Der Fahrer des schwarzen BMW Kombi entfernte sich ohne anzuhalten von der Unfallstelle. Die Verkehrspolizei Bamberg bittet unter der Rufnummer 0951/9129510 um Zeugenhinweise.

Eine folgenschwere Verwechslung

STRULLENDORF, A 73. Eine 67jährige Pkw-Fahrerin aus dem Landkreis Bamberg befuhr die A 73 in Richtung Suhl und wollte die Autobahn an der AS Bamberg-Süd verlassen. Sie verwechselte jedoch die kurz davor abzweigende Betriebsumfahrung mit der Anschlussstelle und bog dort ein. Als sie ihren Irrtum bemerkte war es zu spät und nur noch die Schutzplanke konnte ihren Pkw stoppen. Dabei wurde die Fahrerin verletzt und musste vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus Bamberg gebracht werden. Am Pkw und an der Schutzplanke entstand ca. 7000 Euro Sachschaden.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".