Polizeibericht 24./25. April 2021

Einbruch in Fahrradgeschäft

BREITENGÜSSBACH. Unbekannte Täter stiegen in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in ein Fahrradgeschäft in Breitengüßbach ein. Sie entwendeten mehrere Fahrräder, Bargeld und weitere Wertgegenstände. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Mithilfe. Nach bisherigen Erkenntnissen hebelten die Einbrecher kurz nach 1 Uhr die Eingangstüre des Fahrradgeschäftes in der Bamberger Straße auf und gelangten so in die Räumlichkeiten. Neben sechs Pedelecs und einem Mountainbike im Gesamtwert eines niedrigen fünfstelligen Eurobetrages, entwendeten die Täter einige tausend Euro Bargeld sowie weitere Wertgegenstände. Der Abtransport der Fahrräder dürfte mit einem größeren Fahrzeug erfolgt sein, zu dem bisher aber keine näheren Erkenntnisse vorliegen. An der Tür entstand ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro. Laut Aufnahmen der Überwachungskamera handelt es sich um mindestens zwei dunkel gekleidete männliche Täter. Einer der Männer ist auffallend kräftig und hat sehr kurzes Haar oder eine Glatze. Die zweite Person hat eine normale Statur und trug eine Mütze. Zeugen, die verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge rund um die Bamberger Straße beobachten konnten, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 in Verbindung zu setzen.

Pkw nicht abgeschlossen

BREITENGÜßBACH. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden aus einem Pkw zwei Werkzeugmaschinen samt Akkus im Gesamtwert von ca. 900,- Euro entwendet. Der Pkw stand geparkt in der Brunnenstraße und war unversperrt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951 / 9129 – 310 in Verbindung zu setzen.

Zu viel Alkohol im Blut

BAUNACH. Die unsichere Fahrweise eines 41-jährigen Mannes fiel in der Nacht von Freitag auf Samstag auf der Strecke zwischen Reckendorf und Baunach einen weiteren Autofahrer auf. Der aufmerksame Zeuge fuhr dem Mann hinterher, bis dieser mit seinem Audi in Baunach anhielt. Der Zeuge fragte sodann den Mann nach seinem Wohlbefinden. Hier räumte dieser ein, Alkohol konsumiert zu haben. Daraufhin verständigte der Zeuge die Polizei. Jedoch entfernte sich der Mann mit Wohnsitz in Rumänien zu Fuß, noch bevor die Polizei eintraf. Nach einer kurzzeitigen Fahndung mit mehreren Streifenbesatzungen konnte der Mann noch im Stadtgebiet Baunach angetroffen werden. Eine Überprüfung ergab eine Alkoholisierung von 1,4 Promille. Anschließend wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr ist nun die Folge.

Mülltonnen abgebrannt – Feuer greift auf Wohnhaus über

VIERETH-TRUNSTADT. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet am Sonntagmorgen eine am Wohnhaus abgestellte Mülltonne in Brand und griff auf das Anwesen in der Hauptstraße über. Verletzt wurde zum Glück niemand. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Kurz vor 8 Uhr ging der Notruf über einen Wohnhausbrand in der Hauptstraße bei der Integrierten Leitstelle Bamberg-Forchheim ein. Als die Beamten der Polizei Bamberg-Land dort eintrafen, bekämpfte die Feuerwehr bereits die Flammen. Aus bislang unklarer Ursache fing eine Mülltonne auf dem Grundstück an zu brennen. Schließlich griff das Feuer auf weitere Tonnen im Außenbereich, einen daneben gelagerten Brennholzstapel und anschließend auf einen Holzbalkon über. Der einzige Bewohner des Anwesens konnte sich selbstständig in Sicherheit bringen und blieb unverletzt. Den alarmierten Einsatzkräften der Feuerwehr gelang es schnell den Brand zu löschen, so dass das Haus weiterhin bewohnbar ist. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 60.000 Euro. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen zur noch unklaren Brandursache aufgenommen. Personen, die Angaben zur Ursache des Brandes machen können, werden gebeten sich bei der Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 zu melden.

In Streit geraten

SCHÖNBRUNN. Am Donnerstagnachmittag gerieten 3 Buben, allesamt im Alter zwischen 11 und 12 Jahren, mit einem etwa 30 bis 40 Jahre alten Mann und dessen Begleiterin in Streit. Dies geschah an einem Geschäft mit Eisverkauf. Hier blieb es bei einer verbalen Auseinandersetzung. Kurze Zeit später trafen die gleichen Personen in der St.-Anna-Kapellen-Straße, Höhe Schützenhaus, wieder aufeinander. Der Streit flammte erneut auf. Die drei Buben wurden nun von dem Mann beleidigt. Außerdem packte der Mann einen 12-jährigen Jungen so fest am Nacken und am linken Arm, dass dieser hierdurch kurzzeitig Schmerzen erlitt. Der Junge konnte sich schließlich aus dem Griff befreien und davon rennen. Es wurde eine Anzeige wegen Beleidigung und Körperverletzung aufgenommen. Der Mann und seine Begleiterin waren mit einem Kind und einem weißen Hund unterwegs. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951 / 9129 – 310 in Verbindung zu setzen.

Lkr. Bamberg: Am Samstagnachmittag ereigneten sich drei Unfälle an denen jeweils Kradfahrer beteiligt waren. Glücklicherweise erlitten die Kradfahrer nur leichte Verletzungen, der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 20000,- Euro geschätzt. Zwischen Wattendorf und Kümmersreuth kam ein 18 Jähriger mit seiner Suzuki aufgrund eines Fahrfehlers von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit einem Leitpfosten sowie einem Streukasten. Im Gewerbepark in Breitengüßbach krachte ein 32-jähriger Hondafahrer in die Seite eines 21-jährigen VW-Fahrers, als er den dortigen Parkplatz mit überhöhter Geschwindigkeit befuhr. In Burgebrach missachtete eine 57-jährige Audifahrerin an der Kreuzung Färbergasse/Marktstraße ein Stoppschild. Ein 40-jähriger Haarleyfahrer musste deswegen stark abbremsen und stürzte auf die Straße. 

BISCHBERG/TÜTSCHENGEREUTH. Am Freitagabend kam es gegen 20:30 Uhr in Tütschengereuth in der Walsdorfer Straße zu einer Unfallflucht. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer befuhr die Tütschengereuther Hauptstraße und bog – offensichtlich mit überhöhter Geschwindigkeit – nach links in die Walsdorfer Straße ein. Hierbei geriet offensichtlich das Fahrzeug außer Kontrolle, kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte in eine Gartenmauer. Ein Zeuge konnte dann beobachten, wie das Unfallfahrzeug und ein nachfolgendes Fahrzeug jeweils kurz nach der Unfallstelle in der Walsdorfer Straße anhielten. Beide Fahrzeuge waren jeweils mit zwei jungen Männern besetzt, die sich augenscheinlich alle kannten. Diese unterhielten sich kurz auf der Straße und begutachteten den Schaden am Unfallfahrzeug. Kurz darauf stiegen die Männer wieder ein und beide Fahrzeuge fuhren in Richtung Walsdorf davon.

Die Gartenmauer wurde zum Teil verrückt, auch brachen Steine heraus. Nach erster Schätzung entstand an der Gartenmauer ein Sachschaden in Höhe von ca. 3000,- Euro. Weitere Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich umgehend mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951 / 9129 – 310 in Verbindung zu setzen.

STRULLENDORF. Am Freitagnachmittag wurde in der Schulgasse ein am Fahrbahnrand geparkter Pkw angefahren. An dem braunen Renault entstand ein Schaden am hinteren linken Kotflügel in Höhe von ca. 1000,- Euro. Im Anschluss entfernte sich der unbekannte Fahrzeugführer ohne seinen gesetzlichen Pflichten nach zu kommen. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951 / 9129 – 310 in Verbindung zu setzen.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.