Polizeibericht 24. Juni 2016

Veröffentlicht am 24. Juni 2016 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Fahrrad aus Hofeinfahrt entwendet

DÖRFLEINS. Aus der Hofeinfahrt eines Anwesens in der Angerstraße entwendeten unbekannte Täter am Dienstag, gegen 15.30 Uhr, ein versperrt abgestelltes blaues Kinderfahrrad der Marke „Pucki“ im Wert von 190 Euro. Am Fahrrad befindet sich ein blauer Delfin-Aufkleber. Wer kann Angaben über den Verbleib des Rades bzw. zum Dieben machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Unter Alkoholeinfluss am Steuer

A 73/BREITENGÜSSBACH. Donnerstagabend wurde ein 40-jähriger Kleintransporter-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen und dabei Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Test am Alcomaten ergab einen Wert von 1,24 Promille. Daraufhin wurde der Führerschein sowie der Fahrzeugschlüssel sichergestellt, die Weiterfahrt unterbunden und eine Blutentnahme angeordnet. Der 40-Jährige muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Vorfahrt missachtet

Roßdorf a.B. An der Kreuzung der BA 28 zur Staatsstraße 2190 missachtete am Donnerstagfrüh ein 52-jähriger VW-Fahrer die Vorfahrt eines 56-jährigen Lkw-Fahrers. Es kam zum Zusammenstoß, wobei an den Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro entstand. Beide Fahrzeugführer zogen sich leichte Verletzungen zu.

Mit gefälschten Kennzeichen und ohne Fahrerlaubnis unterwegs

BAMBERG. Weil an seinem angebrachten Kennzeichen Unregelmäßigkeiten auffielen wurde am Donnerstagmittag im Bamberger Hafengebiet ein 65-jähriger Autofahrer angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Er gab an keinen Führerschein zu besitzen. Außerdem hatte er Kennzeichen von einem anderen, bereits abgemeldeten Pkw an seinem Fahrzeug angebracht. Die Kennzeichen waren mit total gefälschten Zulassungs- und TÜV-Plaketten versehen. Als Grund für die Verstöße gab der 65-Jährige finanzielle Schwierigkeiten an. Daraufhin wurden der Pkw verkehrssicher abgestellt und die Kennzeichen sichergestellt. Der Mann muss nun mit mehreren Anzeigen rechnen.

Zu dicht aufgefahren und Unfall verursacht

A 70/OBERHAID. Donnerstagfrüh fuhr ein 50-jähriger Seat-Fahrer auf dem rechten Fahrstreifen der A 70 in Richtung Würzburg. Als er bemerkte, dass der Pkw vor ihm wesentlich langsamer fuhr, lenkte er ruckartig nach links um nicht aufzufahren. Dabei kam sein Fahrzeug ins Schleudern, drehte sich um die eigene Achse, touchierte die Mittelschutzplanke und geriet vor den zuvor vor ihm fahrenden Pkw. Dessen 35-jähriger Fahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und stieß gegen den Seat. Beim Unfall wurde der 35-Jährige leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 15.700 Euro.

Mobile Schwerlastkontrollen

LKR. BAMBERG. Im Laufe der letzten Woche führte die Schwerlastkontrollgruppe der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg auf den Autobahnen und Bundesstraßen rund um Bamberg täglich mobile Kontrollen mit dem Schwerpunkt auf die Einhaltung der Sozialvorschriften, Sonntagsfahrverbot und Ladungssicherung durch. Dabei mussten 12 Fahrpersonalanzeigen, zwei Anzeigen nach dem Sonntagsfahrverbot und zwei Ladungssicherungsanzeigen mit Unterbindung der Weiterfahrt ausgesprochen werden. Im Überwachungszeitraum wurden vor allem Verstöße gegen die Tagesruhezeiten, Lenkzeitunterbrechungen und Ladungssicherung festgestellt. Zusätzlich wurden die Schwertransporte vor allem über die B 505 überwacht.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.