Polizeibericht 24. März 2021

Beim Einfahren verschätzt

Hallstadt     Beim Wechsel vom Einfädelstreifen in die Hauptfahrbahn verschätzte sich am Mittwochnachmittag auf der A 70, an der Anschlussstelle Hallstadt, Richtung Schweinfurt, der 66jährige Fahrer eines VW und stieß mit dem  linken Fahrzeugheck gegen Kotflügel und Trittbrett einer dort fahrenden Sattelzugmaschine. Der Sachschaden wird auf rund 8000 Euro geschätzt.

Geldbörse beim Einkaufen gestohlen

BURGEBRACH. Nachträglich wurde bei der Polizei Bamberg-Land der Diebstahl einer Geldbörse angezeigt. Am vergangenen Freitag bemerkte eine 83-jährige Frau das Fehlen ihrer Geldbörse. Dieser wurde ihr offensichtlich im Lidl-Markt in der Treppendorfer Straße aus ihrer Handtasche, die sich im Einkaufswagen befand, gestohlen. In der Geldbörse befanden sich neben Bargeld noch persönliche Dokumente. Wer am Freitag, 19. März, zwischen 11:00 Uhr und 12:00 Uhr den Diebstahl beobachtet? Hinweise erbittet die Polizei Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Mit dem Pedelec gestürzt

WEIPELSDORF. Ein 58-Jähriger fuhr am Mittwoch, gegen 12:45 Uhr, mit seinem Pedelec über einen Entwässerungsgraben in der Ortsstraße „Rennersberg“. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Rad und stürzte. Glücklicherweise erlitt der Pedelecfahrer nur leichte Verletzungen. Anschließend wurde er vom Rettungsdienst ins Klinikum verbracht.

Feuerwehr musste ausrücken

MELKENDORF. Am Mittwochenmorgen musste die freiwillige Feuerwehr Litzendorf ausrücken. In einem Müllfahrzeug entzündeten sich Restgase. Der Inhalt des Müllfahrzeuges konnte entleert und durch die Feuerwehr gelöscht werden. Dank der schnellen Reaktion der Mitarbeiter und der Feuerwehr entstand kein Sachschaden.

Leitplanke demoliert und weitergefahren

Gundelsheim    Kurz vor dem Kreuz Bamberg kam am Mittwochmorgen der 50jährige Fahrer eines LKW-Kippers auf der A 70, Richtung Schweinfurt, nach rechts von der Fahrbahn ab und demolierte die Außenschutzplanke auf rund 50 Meter Länge. Obwohl dabei am LKW und der Schutzplanke ein Sachschaden von rund 18000 Euro entstand, fuhr er einfach weiter und meldete den Unfall erst eine Stunde später über seine Firma der Autobahnpolizei. Gegen ihn wird nun wegen Unfallflucht ermittelt.

In die Leitplanke geschoben

Stadelhofen     Auf der A 70,in Fahrtrichtung Bayreuth, kam am Mittwochmittag der 57jährige Fahrer eines Sattelzuges auf den linken Fahrstreifen. Der 70jährige Fahrer eines Mercedes, der sich zu diesem Zeitpunkt neben ihm befand, wurde von dem Fahrzeuggespann in die Mittelschutzplanke gedrückt und an beiden Fahrzeugseiten massiv beschädigt. Die Schutzplanke wurde auf rund 20 Meter Länge eingedrückt. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden summiert sich auf rund 50000 Euro.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.