Polizeibericht 24. Mai 2019

Veröffentlicht am 24. Mai 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Fahrzeugseite verkratzt

HALLSTADT. Einen Reparaturschaden von ca. 1.500 Euro verursachte ein Unbekannter an einem blauen Daihatsu, der in der Kapellenstraße abgestellt war. In der Nacht zum Mittwoch verkratzte der Täter mit einem Gegenstand die linke Fahrzeugseite. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310.

 

Joggerin übersieht Radfahrer

MEMMELSDORF. Eine 53-jährige Joggerin wollte am Mittwochabend auf dem Fahrrad-/Gehweg der Kreisstraße BA5 nach rechts in einen Parkplatz laufen. Dabei übersah sie einen rechts neben ihr fahrenden 59-jährigen E-Bikefahrer. Der Radler stürzte und musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Sachbeschädigungen aufgeklärt

STEGAURACH. Anfang Mai kam es in Stegaurach zu mehreren Sachbeschädigungen am Gemeindeeigentum. In der Nacht des 7. Mai wurden im Bereich Kreuzweiher und Haseneggern zwei Jungbäume an den Gehwegen mit einer Axt umgeschlagen und liegen gelassen. In der Auracher Straße hoben unbekannte Täter zudem 14 Gullideckel am Fahrbahnrand heraus. Ein Busfahrer konnte in diesem Zusammenhang den Hinweis auf zwei junge Männer geben, die sich verdächtig verhalten hatten. In der Nacht auf den 10. Mai wurden wiederum zwei Bäume im Ortsbereich umgehauen. Ferner wurde auf den Handlauf der Brücke über den Ochsenbrunnen mit einer Axt eingeschlagen und dieser dadurch beschädigt. Auch das Geländer am Rad- und Fußweg wurde auf diese Art und Weise angegangen und stark beschädigt. Wiederum konnten Zeugen Hinweise auf zwei männliche Jugendliche geben. Der Sachschaden betrug bis dahin mehrere Tausend Euro. Ermittlungsbeamte der Polizeiinspektion Bamberg-Land führten fortgesetzte Fahndungsmaßen in Stegaurach durch. Hierbei gerieten zwei 16 und 14 Jahre alte Jugendliche in den Fokus der Polizisten. Dass die Ermittler den richtigen Riecher hatten zeigte sich im späteren Verlauf auf einem Mobiltelefon der beiden Jugendlichen. Sie hatten sich bei einigen ihrer Taten nämlich selbst gefilmt. Auf die Sachbeschädiger kommt nun neben Strafanzeigen wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung auch eine Anzeige wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr zu.

Leitplanken beschädigt

A 73 / Buttenheim     Aus Unaufmerksamkeit kam am Donnerstagvormittag der 60jährige Fahrer eines Renault, in Fahrtrichtung Süden, nach links in den Mittelstreifen und schrammte an mehreren Schutzplanken entlang, wobei er sich die gesamte linke Fahrzeugseite ramponierte.  Der Schaden am Pkw und der Schutzplanke summiert sich auf  4000 Euro.

Verlorene Ladung beschädigt PKW

A 73 / Hirschaid    Vom offenen Sattelkipper seines Sattelzuges verlor am Donnerstag gegen Mittag der 48jährige Fahrer des Gespanns, in Fahrtrichtung Süden,  mehrere kleinere Steine. Die herabgefallene Ladung traf einen nachfolgenden Opel, dessen 29jähriger Fahrer den aufspringenden „Geschossen“ mehr ausweichen konnte. Der Pkw wurde an Motorhaube, Frontscheibe und Dach beschädigt. Der Sachschaden wird auf mindestens 1000 Euro geschätzt.

Zweimal ohne Führerschein

Hirschaid / Schlüsselfeld    Gleich zwei ausländische Fahrzeugführer wurden am Donnerstag um die Mittagszeit durch Schleierfahnder der Autobahnpolizei ohne gültigen Führerschein angetroffen. Bei der Kontrolle eines Mercedes Sprinter in Hirschaid stellte sich heraus, dass der 32jährige Fahrer seine nationale Fahrerlaubnis bisher nicht umschreiben ließ, obwohl er schon länger einen Wohnsitz im Inland hat. Er wird nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

Auf dem Autohof Schlüsselfeld wurde der 27jährige Fahrer eines Mercedes mit belgischer Zulassung angetroffen. Er konnte bei der Kontrolle keinen Führerschein vorlegen und gab schließlich zu, keine Fahrerlaubnis zu besitzen. Er musste nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung in dreistelliger Höhe zahlen und wird ebenfalls wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".