Polizeibericht 26. Februar 2024

Nachrichten-am-Ort-Region

Anzeige
MKB Kemmern

Landkreis Bamberg

TROSDORF. Eine leicht verletzte Person sowie etwa 2.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagnachmittag in der Trosdorfer Hauptstraße ereignete. Verkehrsbedingt musste ein 45-jähriger Pkw-Fahrer an der Einmündung zur B 26 anhalten. Ein nachfolgender Autofahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den Pkw, Ford auf. Der 45-Jährige erlitt eine Fußverletzung.

WEICHENDORF. Schwer verletzt musste am Sonntagnachmittag ein 63-jähriger Mountainbike-Fahrer durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. Beim Linksabbiegen von der Vogtstraße in die Drosendorfer Straße rutschte dem Fahrradfahrer nach eigenen Angaben das Rad weg, so dass er stürzte.

MEMMELSDORF. Zwischen Samstagabend, 18.30 Uhr, und Sonntagnachmittag, 14.30 Uhr, stieß ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen die Frontstoßstange eines in der Blumenstraße geparkten schwarzen Pkw, BMW. Der Schadensverursacher flüchtete, ohne seiner Unfallmeldepflicht nachzukommen. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

BURGEBRACH. Zeugen einer Unfallflucht, die sich am Sonntagnachmittag, gegen 15.30 Uhr ereignete, sucht die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310. Einer 69-jährigen Autofahrerin kam im Kurvenbereich der B 22 in Richtung Unterneuses ein Pkw teilweise auf ihrer Fahrbahnseite entgegen. Obwohl die Seat-Fahrerin äußerst rechts fuhr, stieß das Fahrzeug gegen die linke Seite ihres Pkw, Seat Ibiza. Ohne anzuhalten und sich um die Schadensregulierung zu kümmern, fuhr der unbekannte Unfallverursacher davon. Der entstandene Schaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt.

Unbekannte stecken Auto in Brand

LITZENDORF. In der Nacht auf Montag zündeten Vandalen ein geparktes Auto auf einem Pendlerparkplatz nahe Litzendorf an. Die Kriminalpolizei Bamberg sucht Zeugen. Am Montag, gegen 1.15 Uhr, bemerkte ein Zeuge einen brennenden Fiat Panda auf einem Pendlerparkplatz an der Staatsstraße 2281 bei Litzendorf und alarmierte die Polizei und die Feuerwehr. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte war das Feuer bereits von selbst erloschen. Das Fahrzeug wies leichte Beschädigungen durch den Brand auf. Zudem entdeckten die Beamten Schäden an den Türen und an dem Verdeck des Cabriolets, die offenbar nicht durch das Feuer, sondern durch Gewalteinwirkung verursacht wurden. Der Gesamtschaden beträgt über 500 Euro. Die Kriminalpolizei Bamberg bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 zu melden.

Lkw-Gespann durchbricht den Mittelstreifen und überquert die komplette Gegenfahrbahn

Buttenheim.     Am frühen Montagmorgen wollte ein 58-jähriger Brummifahrer bei der Anschlussstelle Buttenheim mit einem Lkw-Gespann auf die A73 in Richtung Nürnberg auffahren. Vermutlich aufgrund eines gesundheitlichen Notfalles verlor er dabei jedoch bereits auf dem Einfädelungsstreifen die Kontrolle über das Gespann, streifte zunächst seitlich ein weiteres Lkw-Gespann auf der Hauptfahrbahn, zog weiter nach links und durchbrach!!! die Mittelschutzplanke, überquerte beide Fahrstreifen der Gegenfahrspur mitsamt Pannenstreifen und kam schließlich in der Böschung quer zur Fahrbahn zum Stillstand. Wie durch ein Wunder kam es zu keinem Zusammenstoß mit einem Fahrzeug auf der Gegenfahrbahn, da zu dieser frühen Uhrzeit kaum Verkehr herrschte. Beide beteiligten Fahrer blieben auch unverletzt, der Unfallverursacher musste jedoch aufgrund seines gesundheitlichen Notfalles mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Gesamtschäden werden mit etwa 100.000 Euro sehr hoch eingeschätzt. Aufgrund der umfangreichen Bergungsarbeiten war die Autobahn zunächst total gesperrt. Die Fahrbahn in Richtung Suhl konnte zwar kurze Zeit später schon wieder freigegeben werden, allerdings besteht derzeit immer noch eine Totalsperre in Richtung Nürnberg. Diese soll gegen 08:00 Uhr aufgehoben werden; der linke Fahrstreifen bleibt jedoch mindestens noch an diesem Tag gesperrt. Die Verkehrspolizei Bamberg bedankt sich bei allen Einsatzkräften für den tatkräftigen Einsatz.

Titelfoto: Polizei Bayern

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.