Polizeibericht 27. Juni 2022

Nachrichten-am-Ort-Region

HALLSTADT. Ein BMW-Fahrer befuhr am Sonntagabend die Mainstraße in absteigender Richtung. Hinter diesen fuhr ein Transporter-Fahrer, in gleicher Richtung. Hinter dem Transporter fuhr wiederum ein Vespa-Fahrer. Der BMW-Fahrer wollte anschließend in seinen Hof rückwärts einfahren. Hierzu blinkte er nach rechts und hielt auf der Fahrbahn an. Anschließend setzte er zurück und fuhr somit im fließenden Verkehr rückwärts. Der Transporter stand direkt hinter dem Pkw, sodass dieser ebenfalls rückwärts fahren musste, um einem Verkehrsunfall zu verhindern. Allerdings kam es dabei zu einem Zusammenstoß mit dem Kleinkraftrad-Fahrer. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 350 Euro.

HALLSTADT. Eine Renault-Clio-Fahrerin stellte ihren Pkw am Sonntag, zwischen 17.00 Uhr und 20.00 Uhr, am Parkplatz des Freibades ab. Als diese zurück zu ihrem Pkw ging, stellte sie einen Schaden an der linken Fahrzeugseite im Bereich der Fahrertüre fest.  An der Windschutzscheibe war ein Zettel angebracht. Auf diesem stand allerdings eine unvollständige Rufnummer. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310 entgegen.

Landkreis Bamberg

STRULLENDORF. Eine Frau kam zur Wache der Polizei Bamberg-Land und erstattete Anzeige wegen einer Sachbeschädigung an ihrem Pkw. Ein unbekannter Täter hatte offensichtlich versucht die Antenne auf dem Dach des Skoda Octavia zu entfernen. Dies gelang nicht, das Dach wurde dadurch aber beschädigt. Das Auto war von Samstag, 15.00 Uhr auf Sonntag, 10.00 Uhr in der Egerstraße geparkt. Der Schaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310 entgegen.

TROSDORF. Am Sonntagabend fuhr ein 53-Jähriger zusammen mit einer 47-Jährigen mit einem Kraftrad aus einer Einfahrt nach links auf die Industriestraße ein. Hierbei übersah dieser einen von links kommenden, bevorrechtigten Pkw, weshalb es zum Zusammenstoß kam. Der Schaden am Pkw beläuft sich auf ca. 2.000 Euro, am Krad auf ca. 500 Euro.

50 Meter Schutzplanke eingedrückt

Scheßlitz     Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr am Samstagmittag die 20jährige Fahrerin eines Audi auf der A 70, Richtung Bayreuth, vom rechten Fahrstreifen aus nach links gegen die Mittelschutzplanke, wo sich der linke Vorderreifen einklemmte und den Pkw über 50 Meter an der Schutzplanke hielt, bis die Felge letztlich brach und sich das Fahrzeug lösen konnte. Die gesamte linke Fahrzeugseite wurde massiv beschädigt und mindestens 18 Leitplankenfelder eingedrückt. Der Sachschaden summiert sich auf rund 13000 Euro.

Ausparken geht schief

Scheßlitz     Beim rückwärts ausparken auf der A 70, am Parkplatz Giechburgblick-Nord, übersah am Sonntagabend die 19jährige Fahrerin eines VW einen gerade in den Parkplatz einfahrenden Skoda. Der Schaden, der bei der geringfügigen Kollision an beiden Pkw entstand, bleibt mit rund 500 Euro überschaubar.

Alkohol war mit dabei

Hirschaid     Auf einen Atemalkoholwert von 0,7 Promille brachte es der 63jährige Fahrer eines BMW, als er am Sonntagmorgen, kurz nach Mitternacht, in der Nürnberger Straße von einer Streife der Verkehrspolizei kontrolliert wurde. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Bußgeld und Fahrverbot drohen.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.