Polizeibericht 27. März 2019

Unbekannte erbeuten Zigaretten

ZAPFENDORF. Eine große Anzahl Zigaretten erbeuteten derzeit noch unbekannte Einbrecher in der Nacht zum Mittwoch in einer Tankstelle in Zapfendorf. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und sucht zudem Zeugen. Die Täter verschafften sich im Zeitraum von Dienstag, gegen 21 Uhr, bis Mittwochmorgen, zirka 5.45 Uhr, mit Gewalt Zugang zu dem Tankstellengebäude in der Bamberger Straße, nahe der Gartenstraße. In dem Verkaufsraum nahmen die Unbekannten eine größere Menge Tabakwaren an sich. Anzahl und Wert steht bislang noch nicht abschließend fest. Anschließend gelang den Einbrechern unbehelligt die Flucht.

Kriminalbeamte nahmen von Ort die Ermittlungen auf und fragen:

  • Wer hat insbesondere in der Zeit von Dienstag, zirka 21 Uhr, bis Mittwoch, gegen 5.45 Uhr, Beobachtungen bei der Tankstelle in der Bamberger Straße, nahe der Gartenstraße, gemacht?
  • Wem sind verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge aufgefallen?
  • Wer kann sonst Angaben machen, die im Zusammenhang mit dem Einbruch stehen könnten?

Hinweise nimmt die Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

 

Diesel-Kraftstoff abgezapft und Gitterboxen entwendet

SCHLÜSSELFELD. In der Zeit von Freitagnachmittag bis Montagnachmittag zapften unbekannte Täter von drei Baumaschinen insgesamt 270 l Diesel-Kraftstoff ab. Die Maschinen befanden sich auf einer Baustelle am Radweg zwischen Aschbach und Hohn am Berg. Außerdem wurden drei orangefarbene Gitterboxen entleert und dann entwendet. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf insgesamt 650 Euro. Wem sind zur fraglichen Zeit verdächtige Personen aufgefallen und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Vorfahrt missachtet

MEMMELSDORF. An der Einmündung Bamberger Straße/Kreisstraße BA 5 missachtete am Dienstagmittag ein 82-jähriger Skoda-Fahrer die Vorfahrt einer 24-jährigen Daimler-Fahrerin. Beim Zusammenstoß entstand an den beiden Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden in Höhe von 7.000 Euro. Zum Glück wurde niemand verletzt. 

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.