Polizeibericht 28./29. Mai 2022

Nachrichten-am-Ort-Region

Durch Unachtsamkeit mit Pedelec gestürzt

HALLSTADT. In der Bamberger Straße fuhr am Freitagnachmittag ein 65-jähriger Pedelecfahrer aus Unachtsamkeit gegen den rechten Bordstein und stürzte. Durch den Sturz erlitt der 65-jährige eine Unterarmfraktur und musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden. Am Fahrrad entstand ein geringer Sachschaden in Höhe von ca. 20 Euro.

Landkreis Bamberg

Baumaschinen beschädigt

OBERHAID / STAFFELBACH. An einer Baustelle in Staffelbach wurden zwei Baumaschinen beschädigt. Im Zeitraum von Donnerstag bis Freitag wurden die Scheiben mit Steinen eingeworfen. Bei den beiden Baumaschinen handelt es sich um eine Planierraupe und um einen sog. Grader bzw. Straßenhobel. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000,- Euro. Täterhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951 / 9129 – 310.

Abgesperrtes Fahrrad entwendet

PETTSTADT. Im Zeitraum von Mittwoch bis Donnerstag wurde in Pettstadt im Eichenweg ein Fahrrad entwendet. Das Fahrrad war mit einem Kettenschloss abgesperrt. Es handelt sich um ein Herrenrad der Marke „Cube“, Farbe schwarz-grün. Täterhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951 / 9129 – 310.

SCHÖNBRUNN. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde in Schönbrunn in der Unteren Schloßleite ein geparkter Pkw angefahren. Ein schwarzer Renault Twingo stand geparkt am rechten Fahrbahnrand. Eine Anwohnerin hörte in der Nacht einen lauten Schlag, so dass sich der Unfall wohl gegen 01:45 Uhr ereignete. Am nächsten Morgen wurde dann festgestellt, dass am geparkten Renault die rechte Fahrzeugfront und der rechte Radkasten eingedellt waren. Offensichtlich wurde der Pkw von einem unbekannten Fahrzeugführer angefahren, der sich anschließend entfernte, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nach zu kommen. Am Renault Twingo entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.000,- Euro. Hinweise zur Unfallflucht erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951 / 9129 – 310.

STRULLENDORF / ZEEGENDORF. Im Zeitraum von Dienstagnachmittag bis Mittwochfrüh wurde in Zeegendorf in der Teuchatzer Straße eine Mauer angefahren. Die Mauer befindet sich auf einem Privatgrundstück und grenzt an die Straße. Offensichtlich stieß ein unbekanntes Fahrzeug gegen die Mauer. Hierbei wurde ein Stück der Mauer heraus gebrochen, weiterhin entstanden mehrere Kratzer.  Anschließend entfernte sich der unbekannte Fahrzeugführer, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. An der Mauer entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000,- Euro. Hinweise zur Unfallflucht erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951 / 9129 – 310.

Marienstatue beschädigt

KÖNIGSFELD. Im Tatzeitraum 10.00 h bis 17.45 h beschädigte am Donnerstag ein unbekannter Täter eine Marienstatue aus Sandstein. Die Statue befindet sich in der Kirche am Jakobsberg. Die Statue wurde an der rechten Hand beschädigt. Der Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310.

Pkw angefahren und geflüchtet

HIRSCHAID. Im Zeitraum Freitag, 14.30 h bis 14.45 h wurde ein, auf einem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Löserstraße geparkter, grauer Pkw der Marke Ford, angefahren. Dem Geschädigten entstand ein Schaden am linken hinteren Radlauf. Der Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Der unbekannte Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, unter Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Baumaschinen beschädigt

STAFFELBACH. Ein oder mehrere unbekannte Täter beschädigten im Zeitraum Donnerstag, 18.00 h bis Freitag, 16.00 h zwei Baumaschinen. An den Maschinen, eine Raupe und ein Straßenhobel der Marke Komatsu, wurden die Scheiben mit Steinen angeworfen. Der Sachschaden wird auf ca. 2000 Euro geschätzt. Wer kann Hinweise auf den oder die Täter geben. Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310. 

Bei Einlasskontrolle Rauschgift aufgefunden

AMPFERBACH. Im Rahmen einer Einlasskontrolle bei einer Veranstaltung wurde bei einem 16-jährigen Jugendlichen ein „Grinder“ aufgefunden, welcher zum Zerkleinern von Rauschgift eingesetzt wird. Im Rahmen der Durchsuchung durch die Polizeibeamten wurde zudem in seiner Geldbörse Rauschgift aufgefunden. 0,11 Gramm Marihuana und 2,07 Gramm Amphetamin und der „Grinder“ wurden beschlagnahmt. Der Jugendliche wurde vor Ort an eine Erziehungsberechtigte übergeben. Strafanzeige wegen Verstoß nach dem Betäubungsmittelgesetz folgt.

Maske verweigert

GUNDELSHEIM. Ein 23-jähriger Mann stieg am Freitagmorgen in den Bus ein und weigerte sich, eine FFP2-Maske zu tragen. Diese Tragepflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln ist durch die 16. BayIfSMV geregelt. Auch nach mehrmaligem Ermahnen weigerte sich der 23-jährige die Maske zu tragen. Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Infektionsschutzgesetzt ist die Folge.

Unter Alkoholeinfluss Pkw gefahren

OBERHAID. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle mussten die Polizeibeamten bei einem 48-jährigen Nissan-Fahrer Geruch nach alkoholischen Getränken feststellen. Ein, vor Ort durchgeführter, Alkoholtest ergab einen Wert von  0,96 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Der 48-jährige muss nun mit einem Fahrverbot und einem Bußgeld rechnen.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.