Polizeibericht 3. Dezember 2020

Reifenstecher in der Wilhelm-Högner-Straße unterwegs

HALLSTADT. Ein Unbekannter trieb zwischen Montagnachmittag, 16 Uhr, und Dienstagmorgen in der Ortsstraße Wilhelm-Högner-Straße sein Unwesen und zerstach Reifen an insgesamt 4 Anhängern. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310. 

Im Vollrausch über die Autobahn

Hallstadt     Nach einer vorangegangen Mitteilung über einen auffällig fahrenden Holztransport auf der A 73, konnte am Mittwochmittag der 42jährige Fahrer eines mit Holzstämmen beladenen Sattelzugs, im Einfahrtsbereich am Parkplatz Zückshuter Forst, Fahrtrichtung Süden, von einer Streife der Autobahnpolizei angetroffen werden. Der Brummi-Fahrer war deutlich erkennbar betrunken und konnte sich während der Kontrolle kaum noch auf den Beinen halten. Der Grund hierfür dürfte in den fast vier Promille Alkohol liegen, die ein Atemalkoholtest ergab. Der Sattelzug wurde durch einen Abschleppdienst verkehrssicher abgestellt. Nach Blutentnahme und Sicherstellung des Führerscheins wurde der Mann in Gewahrsam genommen und in einem Haftraum untergebracht. Die Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr folgt.

Kollision mit Blechschaden

HIRSCHAID. Glücklicherweise unverletzt blieben zwei Fahrzeugführer bei einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochnachmittag ereignete. Aus der Josefstraße wollte eine 66-jährige Mercedes-Fahrerin in die Maximilianstraße einfahren und übersah dabei den vorfahrtsberechtigten Pkw, BMW, eines 21-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem insgesamt Blechschaden von ca. 5.000 Euro entstand.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.