Polizeibericht 30. August 2019

Veröffentlicht am 30. August 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Gewerbsmäßigen Ladendieb ermittelt – Tatverdächtiger in Haft

HALLSTADT, LKR. BAMBERG / HOF. Für mehrere Ladendiebstähle muss sich nach umfangreichen Ermittlungen der Polizeiinspektionen Bamberg-Land und Hof sowie der Staatsanwaltschaft ein tatverdächtiger polnischer Staatsangehöriger verantworten. Der Beschuldigte befindet sich inzwischen in Untersuchungshaft.

Von Februar 2019 bis Ende Juli 2019 kam es zu insgesamt fünf Ladendiebstählen im Bereich Hallstadt und Hof. Der Beschuldigte suchte zu unterschiedlichen Tageszeiten die Fachgeschäfte für Werkzeuge auf und entwendete offensichtlich zielgerichtet hochwertiges Arbeitsgerät.

Bei einer erneuten Tat am Mittwoch, gegen 14 Uhr, scheiterte der Mann jedoch an einem aufmerksamen Ladendetektiv. Dieser erkannte den Diebstahl und hielt den Beschuldigten bis zum Eintreffen der inzwischen informierten Beamten der Polizeiinspektion Bamberg-Land fest.

Aufgrund der zielgerichteten und effektiven Zusammenarbeit der Ermittler der Polizeiinspektionen Bamberg-Land und Hof sowie der Staatsanwaltschaft steht der 31-Jährige im  dringenden Verdacht, für insgesamt sechs Ladendiebstähle mit einem Entwendungsschaden von rund 11.000 Euro verantwortlich zu sein.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg erging am Donnerstag gegen den Tatverdächtigen ein Untersuchungshaftbefehl. Mittlerweile befindet er sich in einer Justizvollzugsanstalt.

Die Ermittler prüfen nun, ob der Mann auch für weitere, überörtliche Taten verantwortlich ist.

 

Unfallserie im Platzregen – 4 Leichtverletzte

A 70 /  Viereth/Trunstadt – Oberhaid    Zu drei Verkehrsunfällen wegen nicht an die Witterungsverhältnisse angepasste Geschwindigkeit kam es am Donnerstagnachmittag auf der A 70. Bei starkem Gewitterregen verlor der 38jährige Fahrer eines Daimler zwischen der Anschlussstelle Eltmann und der Ausfahrt Viereth-Trunstadt, Fahrtrichtung Bamberg, die Kontrolle über seinen Pkw, kam nach rechts ab und streifte die Mittelschutzplanke bevor er danach frontal in die Außenschutzplanke schleuderte. Das total beschädigte Fahrzeug kam am Seitenstreifen zum Stehen. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Im gleichen Bereich bremste der 63jährige Fahrer eines BMW wegen des Platzregens sein Fahrzeug stark ab, touchierte die Mittelschutzplanke und wurde dann nach rechts gegen den Toyota eines 31jährigen geschleudert. Dieser wurde durch den Anstoß nach rechts gedrückt und prallte gegen die Außenschutzplanke. Die Fahrer beider Fahrzeuge, die durch Abschleppdienste geborgen werden mussten, sowie die 28jährige Beifahrerin im Toyota wurden leichtverletzt ins Klinikum Bamberg gebracht. Die Fahrbahn in Richtung Bamberg musste zeitweise total gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Staus und Behinderungen. Auf der Höhe von Oberhaid, Fahrtrichtung Bamberg, schleuderte der 53jährige Fahrer eines weiteren Daimler, vom linken Fahrsteifen ausgehend, nach rechts in die Außenschutzplanke und beschädigte dabei 10 Felder der Leitplanke. Der bei den drei Verkehrsunfällen entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 70000 Euro.

Fahrerlaubnissperre nicht beachtet

A 73 / Buttenheim   Bei der Kontrolle eines VW mit slowakischer Zulassung am Donnerstagmittag durch Schleierfahnder der Autobahnpolizei stellte sich heraus, dass gegen den 31jährigen Fahrer eine inländische Fahrerlaubnissperre vorlag. Der slowakische Staatsangehörige hatte es versäumt, eine Erlaubnis zum Führen von Kfz. nach Ablauf der Sperrfrist in Deutschland zu beantragen. Die Weiterfahrt wurde untersagt und der 31jährige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

Kleine Ursache – Große Wirkung: Fischsterben im Deichselbach

Buttenheim / Altendorf   Aufmerksame Spaziergänger stellten Donnerstagmittag mehrere tote Fische im Deichselbach fest. Zudem roch das Wasser stark nach Fäkalien und war mit einer grauen Schicht überzogen. Die Ursache war schnell gefunden – ein technischer Defekt im Abwassernetz der Gemeinde. Dadurch gelangten über mehrere Tage hinweg unerkannt die häuslichen Abwässer ungefiltert in das Bachbett. Die Flora und Fauna wurden so erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Der Defekt konnte nach Feststellung zeitnah beseitigt werden. Der Bach musste auf einer Länge von ca. 5 Kilometer leer gepumpt und die Abwässer dann entsorgt werden. Diese Maßnahmen dauerten bis in die Nachtstunden an. Betreut wurde dies durch das Wasserwirtschaftsamt Kronach. Auch am Freitagmorgen fanden weitere Überprüfungen zur Wiederherstellung der Gewässergüte statt. Die Staatsanwaltschaft Bamberg und die Wasserschutzpolizei Bamberg haben die Ermittlungen aufgenommen.

Fahrradteile abmontiert

HIRSCHAID. Von einem versperrt abgestellten rot/schwarzen Trekkingrad der Marke Winora montierten unbekannte Täter den hinteren Reifen sowie den Schnellverschluss am Sattel ab. Das Damenrad stand in der Zeit von Montag, 17.40 Uhr, bis Dienstag, 1.47 Uhr, am Bahnhofsplatz. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 150 Euro. Wer kann Angaben über den Verbleib der Gegenstände bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Fahrrad von Einkaufsmarkt entwendet

BUTTENHEIM. Vor einem Einkaufsmarkt in der Ortsstraße „Am Stauch“ stellte am Donnerstag, gegen 17.15 Uhr, ein 16-Jähriger sein Fahrrad im Fahrradständer unversperrt kurz ab, um in den Laden zu gehen. Als er nach ein paar Minuten zurückkam, sah er wie ein Unbekannter mit seinem schwarzen Trekkingrad der Marke Triumph davonfuhr. Durch einen Zeugen konnte beobachtet werden, dass der Unbekannte am Bahnhof in den Zug Richtung Bamberg samt Fahrrad einstieg. Bei dem Unbekannten handelt es sich um einen ca. 25 Jahre alten Mann, ca. 180 cm groß, kräftige Figur, kurze glatte schwarze Haare, Vollbart. Der Zeitwert des Herrenrades beträgt 300 Euro. Wer kann Angaben über den Verbleib des Rades bzw. zum Dieb machen? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Berührung der linken Außenspiegel

OBERHARNSBACH. Die Bundesstraße 22 von Oberharnsbach in Richtung Burgebrach befuhr am Donnerstag, gegen 5.46 Uhr, ein 37-jähriger Skoda-Fahrer. Ca. 200 m nach dem Ortsausgang Oberharnsbach geriet ein entgegenkommender unbekannter Pkw-Fahrer auf die Gegenfahrbahn und es kam zu einer Berührung der jeweiligen linken Außenspiegel. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".