Polizeibericht 30. Oktober bis 1. November 2021

Nachrichten-am-Ort-Region

RECKENNEUSIG. Drei bislang unbekannte Täter gingen am Samstag, gegen 22:00 Uhr, in der Berggasse körperlich gegen einen 55-Jährigen vor. Nach bisherigen Erkenntnissen hielten zwei Täter den Mann fest, während dieser von einem weiteren Täter geschlagen wurde. Der Geschädigte erlitt verschiedene Prellungen und kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die Täter flüchteten noch vor Eintreffen der Polizei von der Tatörtlichkeit. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Bamberg-Land zu wenden, Tel. 0951/9129-310.

Auf der A 70 über die Mittelschutzplanke katapultiert

Hallstadt    Beim Befahren des Einfahrtsastes der Anschlussstelle Bamberg-Hafen, auf die A 70 in Richtung Bayreuth, kam am Samstag, kurz nach Mitternacht, der 21jährige Fahrer eines Seat mit hoher Geschwindigkeit ins Schleudern und prallte zunächst zweimal in die rechte Außenschutzplanke. Anschließend kommt er nach links von der Fahrbahn ab, durchfährt die Flutmulde, hebt beim Ausfahren ab und wird über die gesamte  Richtungsfahrbahn Bayreuth und die Mittelschutzplanke auf die Richtungsfahrbahn Schweinfurt katapultiert, wo das Fahrzeug auf dem Dach zum Liegen kommt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,1 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Die Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs folgt. Der Sachschaden summiert sich auf rund 9000 Euro. Die Richtungsfahrbahn Schweinfurt der A 70 musste für die Unfallaufnahme, Bergung des Fahrzeugs und Fahrbahnreinigung bis gegen 02.30 h gesperrt werden.

Landkreis Bamberg

Hauswand mit Eiern beworfen

GUNDELSHEIM. Mehrere Personen bewarfen die Hauswand eines Anwesens in der Hirtenstraße am späten Sonntagabend mit Eiern. Bislang konnten ein 15jähriger und ein 18jähriger Täter ermittelt werden. Nach Zeugenangaben waren mehrere Personen an der Sachbeschädigung beteiligt. Der Geschädigten entstand ein Sachschaden von ca. 300 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land, unter Tel. 0951/9129-310, zu melden.

Pkw angefahren und geflüchtet

SCHEßLITZ. Einen Sachschaden von ca. 3000 Euro verursachte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer am Freitag im Zeitraum 08.45 h bis 10.15 h, indem er einen, auf dem Besucherparkplatz der Juraklinik abgestellten, weißen Pkw der Marke Daimler beschädigte. Der Unfallverursacher beschädigte die linke Seite der hinteren Stoßstange und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310.

Von der Fahrbahn abgekommen

BURGWINDHEIM/OBERWEILER. Eine 24-jährige Renault-Fahrerin befuhr die Kreisstraße BA 23 am Sonntagnachmittag von Oberweiler in Richtung Unterweiler. Wegen vermutlich nicht angepasster Geschwindigkeit kam die Fahrzeugführerin im Auslauf einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte hierbei zwei Leitpfosten. Beim Gegenlenken auf die Fahrbahn geriet der Pkw ins Schleudern und prallte dann gegen die rechte Böschung. Da die Airbags im Pkw ausgelöst wurden kam es zur Rauchentwicklung, wodurch die örtliche Feuerwehr verständigt wurde. Zu einem Brand kam es glücklicherweise nicht. Die 24-jährige Pkw-Fahrerin, ihr 22-jähriger Beifahrer und die 17-jährige Mitfahrerin wurden durch den Verkehrsunfall allesamt leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser verbracht. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und wurde von einem Abschleppdienst geborgen. Der Gesamtsachschaden beträgt ca. 3100 Euro.

E-Scooter ohne gültiges Versicherungskennzeichen gefahren

HIRSCHAID. Am späten Sonntagabend wurde in der Realschulstraße ein 48jähriger Fahrer eines Elektro-E-Scooters einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei mussten die Polizeibeamten feststellen, dass der Mann ohne ein gültiges Versicherungskennzeichen unterwegs war. Das Versicherungskennzeichen am schwarzen E-Scooter der Marke Strak Products GmbH war bereits seit längerer Zeit abgelaufen. Strafanzeige wegen Vergehen nach dem Pflichtversicherungsgesetz folgt. 

BISCHBERG. Von Donnerstag auf Samstag wurde aus einem Hof in der Hauptstraße eine rote Gasflasche entwendet. Der Täter ist unbekannt, der Entwendungsschaden liegt bei 50 Euro.

FRENSDORF. Durch einen unbekannten Täter wurde versucht, ein Fenster eines Rohbaus aufzuhebeln. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro. Zu einem Diebstahl kam es offenbar nicht. Die Tatzeit liegt zwischen Mittwoch und Samstag. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land entgegen, Tel. 0951/9129-310.

SASSANFAHRT. Samstagnachmittag erfasste eine 57-Jährige mit ihrem Pkw beim Wenden auf dem Parkplatz eines Einkaufmarktes in der Sassanfahrter Hauptstraße einen Radfahrer. Der 71-Jährige fuhr mit seinem Pedelec vom Radweg auf den Parkplatz, dort kam es zum Zusammenstoß mit dem Skoda. Der Mann wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden liegt bei ca. 1.000 Euro.

HIRSCHAID. Am Samstag, gegen 14:00 Uhr, missachtete eine 20-jährige Motorradfahrerin die Vorfahrt an der Autobahnausfahrt zur Kreisstraße zwischen Hirschaid und Seigendorf. Die junge Frau kam von der A73 und kollidierte an der Einmündung mit einem von links kommenden Pkw. Der 35-jährige Autofahrer blieb unverletzt, die Kradfahrerin wurde schwer verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro.

Im dichten Berufsverkehr aufgefahren

Hirschaid   Sich aufstauende Fahrzeuge erkannte am Freitagmorgen der 32jährige Fahrer eines Skoda auf der A 73, Richtung Norden, recht spät und musste auf dem linken Fahrstreifen eine Vollbremsung hinlegen, um nicht auf das Stauende aufzufahren. Die nachfolgende 18jährige Fahrerin eines Mitsubishi reagierte zu spät, fuhr dem Skoda mit Wucht ins Heck und wurde auf den rechten Fahrstreifen geschleudert, wo der 20jährige Fahrer eines Kia nicht mehr ausweichen konnte und dem schleudernden Mitsubishi ins Heck prallte. Die Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Alle Fahrer wurden leicht verletzt. Es kam zu erheblichem Rückstau und Behinderungen in Fahrtrichtung Norden. Der Sachschaden summiert sich auf rund 30000 Euro.

Fahrerlaubnis war entzogen

Oberhaid   Die Kontrolle eines polnischen Kleintransporters am Freitagmittag durch die Schwerlastkontrollgruppe der Verkehrspolizei auf der A 73, im Bereich der Anschlussstelle Viereth-Trunstadt, ergab, dass dem 22jährigen Fahrer die Fahrerlaubnis für das Bundesgebiet entzogen wurde. Zudem lagen weitere Verstöße gegen Fahrpersonalvorschriften vor. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Sicherheitsleistung im mittleren dreistelligen Eurobereich einbehalten. Die Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis u. a. folgt.

Schlüsselfeld: In der Zeit vom 19. bis 28. Oktober beschädigte vermutlich ein Lkw den Gartenzaun eines Anwesens in der Frickenhöchstadter Straße. Trotz eines Schadens in Höhe von ca. 1500,- Euro entfernte sich der Verursacher unerlaubt. Wer kann Hinweise auf den Flüchtigen geben?

Hirschaid: Am Freitagmittag kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Ostumgehung. Im Kurvenbereich kam ein 30 Jähriger mit seinem Pkw mit Anhänger offensichtlich auf die Gegenfahrbahn und stieß mit dem Fahrzeug einer Rentnerin zusammen. Hierbei entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 8000,- Euro.

Scheßlitz: IN der Nacht von Freitag auf Samstag sollte ein BMW-Fahrer auf der Staatsstraße zwischen Neudorf und Herzogenreuth kontrolliert werden. Dieser flüchtete  zunächst über einen Feldweg, konnte jedoch nach kurzer Zeit gestellt werden. Wie sich herausstellte, stand der 22-jährige Fahrer unter Alkoholeinfluss. Ein Test ergab 1,2 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und stellen den Führerschein sicher.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.