Polizeibericht 4./5. Mai 2024

Nachrichten-am-Ort-Region

BAUNACH. Am Samstagabend wurde ein 20-jähriger BMW-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurden bei dem jungen Mann drogentypische Auffälligkeiten festgestellt, weshalb die Weiterfahrt unterbunden und er in ein Klinikum zur Durchführung einer Blutentnahme verbracht wurde. Der Fahrer muss nun mit einem Bußgeld von 500 Euro sowie einem Fahrverbot rechnen.

HALLSTADT. In der Kapellenstraße wurde am Freitagabend ein 24 Jahre alter Mann unter dem Einfluss von Cannabis beim Autofahren erwischt. Aufgrund verschiedener drogentypischer Anzeichen wurde die Substanz dann bei einem Schnelltest vor Ort nachgewiesen, weshalb eine Blutentnahme im Klinikum erfolgte. Auch wenn Besitz von Marihuana mittlerweile legal ist, muss der Mann nach seiner Fahrt nun mit einem Bußgeld von 500,- Euro und einem Fahrverbot rechnen.

A70 / Hallstadt.   Am Freitagvormittag kam es auf der A70 in Fahrtrichtung Schweinfurt im Baustellenbereich zu einem Streifvorgang zwischen einem Wohnmobil und einem Sattelzug. Der Fahrer des Wohnmobils setzte anschließend seine Fahrt fort, ohne sich um seine verkehrsrechtlichen Pflichten zu kümmern. Allerdings konnte das Wohnmobil wenig später im Unterfränkischen Bereich gestoppt und einer Kontrolle unterzogen werden. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf ca. 1000,- Euro geschätzt. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Auf den Fahrer des Wohnmobils kommt nun eine Anzeige wegen Unerlaubten Entfernen vom Unfallort zu.

Anzeige
Musikverein Baunach

Landkreis Bamberg

OBERHAID. Am Bahnhof kam es am Dienstag zwischen 10:00 Uhr und 22:00 Uhr zu einer Unfallflucht. Der Geschädigte stellte seinen Pkw am dortigen Parkplatz ab und musste bei seiner Rückkehr feststellen, dass die vordere und hintere rechte Tür des Fahrzeuges eingedellt und zerkratzt wurde. Der Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

OBERHAID. Auf dem Parkplatz des örtlichen Netto-Markts kam es am Donnerstag gegen 10:00 Uhr zu einer Unfallflucht. Nach dem Einkaufen hatte der Geschädigte eine Delle in seiner Fahrertüre bemerkt, welche vermutlich beim Ein- oder Aussteigen eines anderen Fahrers verursacht wurde. Der Sachschaden wird auf etwa 500,- Euro geschätzt. Zeugen, die Hinweise zu dem Unfall geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

A70 / Oberhaid.   In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es auf der A70 in Richtung Schweinfurt zwischen den Anschlussstellen Viereth-Trunstadt und Eltmann zu einem Verkehrsunfall. Ein 43-jähriger BMW-Fahrer verlor alleinbeteiligt die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte hier die Außenschutzplanke. Anschließend blieb das Fahrzeug komplett zerstört auf dem rechten Fahrstreifen quer zur Fahrbahn liegen. Die Unfallursache blieb nicht lange verborgen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest brachte beim Fahrer stolze 2,02 Promille zu Tage. Zur Bergung des Fahrzeugs sowie der Fahrbahnreinigung war eine kurzzeitige Vollsperrung der A70 in Fahrtrichtung Schweinfurt notwendig. Der Fahrer des BMW blieb unverletzt. Auch kam es zu keiner Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 10000,- Euro geschätzt. Eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs folgt.

STEGAURACH/Debring. Am späten Freitagnachmittag ereignete sich am Ortsausgang Debring ein Verkehrsunfall, bei dem unter anderen ein Linienbus beteiligt war. Eine 82-jährige VW-Fahrerin bog aus einer Seitenstraße auf die Bundesstraße 22 in Richtung Bamberg ab und übersah dabei einen Linienbus, der in Richtung Burgebrach unterwegs war. Beim Abbiegevorgang kam es dabei zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der Linienbus war mit insgesamt zwölf Fahrgästen, ausschließlich Kinder und junge Erwachsene im Alter von zwölf bis 23 Jahren, besetzt. Vier Kinder wurden leicht verletzt, konnten aber bereits an der Unfallstelle wieder in die Obhut ihrer Eltern übergeben werden. Die Pkw-Fahrerin verletzte sich ebenfalls leicht und wurde zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 100.000 Euro. Die Bundesstraße 22 musste während der Unfallaufnahme für etwa eineinhalb Stunden komplett gesperrt werden.

Titelfoto: Polizei Bayern

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.