Polizeibericht 4. März 2021

Kosmetik für erste Schminkversuche entwendet

ZAPFENDORF. Hauptsächlich Kosmetikartikel im Wert von insgesamt knapp 160 Euro entwendeten am Mittwochnachmittag zwei 10- und 11-jährige Schülerinnen in einem Supermarkt in der Bamberger Straße. Mitarbeiter konnten beobachten, wie die Mädchen das Diebesgut in ihre Rucksäcke packten und ohne Bezahlung den Markt verlassen wollten. Nach erfolgter Anzeigenaufnahme und Aussprache eines Hausverbotes wurden die beiden Langfinger an Erziehungsberechtigte übergeben.  

HIRSCHAID. Unbekannte verkratzten am Dienstag in der Zeit von 8 bis 10 Uhr einen geparkten Renault in der Luitpoldstraße. Die Kratzer wurden hinten links und vorne rechts angebracht. Der Schaden liegt bei 1.000,- Euro. Hinweise auf den Täter erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter 0951/9129-310.

Stoßstange mit Schaden

SASSANFAHRT. Eine böse Überraschung erlebte am Dienstagnachmittag eine Autofahrerin. Nur 10 Minuten stellte sie ihren schwarzen Pkw, Opel Adam, in einer Parkbucht vor dem Seniorenheim in der Pfarrer-Berger-Straße ab. Zwischen 13.00 und 13.10 Uhr stieß ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen die hintere Stoßstange des Autos und richtete dabei einen Schaden von ca. 300 Euro an. Der Schadensverursacher flüchtete, ohne die Polizei zu verständigen. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

BURGEBRACH. In der Zeit von Sonntag auf Montag beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer das Heck eines in Dippacher Orles abgestellten Porsche und entfernte sich unerkannt. Am geparkten Fahrzeug entstand ein Heckschaden in Höhe von 2.500 Euro. Wer hat etwas beobachtet? Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter 0951/9129-310 in Verbindung zu setzen.

Alkoholfahrt unterbunden

SCHESSLITZ. Stark alkoholisiert wurde am Mittwochnachmittag ein 45-Jähriger in seinem Fahrzeug sitzend von einer Polizeistreife angetroffen. Das Auto stand an einem Waldstück in der Peulendorfer Straße. Ein durchgeführter Alcotest erbrachte 3,58 Promille. Daraufhin wurden die Fahrzeugschlüssel zur Verhütung einer Trunkenheitsfahrt sichergestellt.

Ohne gültiges Versicherungskennzeichen unterwegs

HIRSCHAID. In eine am Mittwochnachmittag in der Heinrichstraße durchgeführte Kontrolle geriet ein 18-jähriger Kleinkraftradfahrer. Dabei fiel auf, dass am Zweirad ein abgelaufenes schwarzes Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2020 angebracht war. Die Weiterfahrt wurde daraufhin sofort unterbunden. Zudem muss der 18-Jährige mit einer Anzeige wegen eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz rechnen. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang wiederholt darauf hin, dass seit 1. März die neuen, blauen Versicherungskennzeichen für die Saison 2121/2022 montiert sein müssen.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.