Polizeibericht 5./6. März 2022

Nachrichten-am-Ort-Region

Mit Graffitis Hallstadt verschandelt.

HALLSTADT. An drei Stellen  in Hallstadt waren Graffiti-Sprüher aktiv. In der Mainstraße wurde eine Werbetafel auf einer Größe von 30 x 30 cm mit einer Aufschrift beschädigt. Es entstand hierbei ein Sachschaden i.H.v. 250,- EUR. An der Marktscheune wurden eine Mauer und ein Stromverteilungskasten mit einem Schriftzug besprüht. Hierbei entstand ein Sachschaden i.H.v. 500,- EUR. Die Bahnunterführung an der Kapellenstraße/Michelinstraße wurde mit mehreren  schwarzen Schriftzügen beschmiert. Auch hier entstand ein Schaden i.H.v. 250,- EUR. Von der Polizei wurden Ermittlungen gegen unbekannten Täter aufgenommen. Die Täter waren hierbei im Zeitraum Ende Januar bis Ende Februar in Aktion. Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951/9129-310 entgegen.

Im Kurvenbereich einem entgegenkommenden Traktor mit Anhänger ausgewichen.

Kreisstraße BA 16 zwischen ZÜCKSHUT UND BREITENGÜßBACH. Eine 30-jährige Fahrzeugführerin befuhr am Freitag, gegen 11.05 Uhr, mit ihrem grauen Skoda Rapid die Kreisstraße BA 16 von Zückshut kommend in Fahrtrichtung Breitengüßbach. Im Kurvenbereich auf Höhe des Bogenschießvereins, kam ihr ein grüner Traktor mittig auf der Straße entgegen. Sie musste nach rechts ausweichen und beschädigte einen Leitpfosten. An ihrem Fahrzeug entstand ein Schaden i.H.v. 1.000,- EUR. Der entgegenkommende Traktorfahrer fuhr weiter ohne sich um den Unfall zu kümmern. Möglicherweise wurde der Unfall vom Traktorfahrer gar nicht bemerkt. Seitens der Polizei wurden nun Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951/9129-310 entgegen.

Landkreis Bamberg

UNTERHAID. Im Zeitraum von Freitagnachmittag bis Samstagmittag kam es zu einem Fall von Vandalismus an einem historischen Keller in der Weinbergstraße in Unterhaid. Durch einen oder mehrere bislang unbekannte Täter wurden Lichterketten heruntergerissen und zerstört. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 300,- Euro. Wer hat im Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951/9129-310 entgegen.

FRENSDORF. Am frühen Samstagabend führte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bamberg-Land eine allgemeine Verkehrskontrolle bei einem 67-jährigen Mofafahrer durch. Während des Gespräches nahmen die Beamten deutlichen Alkoholgeruch wahr. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 0,5 Promille. Dem Mofafahrer wurde sofort die Weiterfahrt untersagt. Zur Bestimmung des Blutalkoholwertes musste zudem eine Blutentnahme in einem örtlichen Krankenhaus durchgeführt werden. Er hat nun mit einem empfindlichen Bußgeld und einem Fahrverbot zu rechnen.

Muster auf die Motorhaube gekratzt.

AMLINGSTADT. Vermutlich Kinder/Jugendliche kratzten in der Karolingerstraße ein Muster (Haus mit Weg) auf die Motorhaube eines Wohnmobils. Das Wohnmobil steht in einem Carport und ist von der Straße aus  zugänglich. Als möglichen Tatzeitraum gab der Anzeigeerstatter den 18.02.22 bis 03.03.22 an.  Da die Kratzer nicht unerheblich sind liegt nun ein Sachschaden i.H.v. 1.000,- EUR vor. Wer kann Hinweise zur Tat geben? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951/9129-310 entgegen.

Baubude der Reservistenkameradschaft Lisberg aufgebrochen

LISBERG.  Von Mittwoch auf Freitag wurde der Treffpunkt der Reservistenkameradschaft Lisberg, eine versperrte Baubude mit Vorbau, aufgebrochen. Der bislang unbekannte Täter hebelte die gesicherte Eingangstüre auf und konnte so ins Innere eindringen. Aus der Bude wurden zwei Bierkästen und eine Spardose mit  ca. 100,- EUR Kleingeld entwendet. Der Entwendungsschaden beträgt 150,- EUR und der verursachte Sachschaden etwa 300,- EUR. Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge  beobachtet? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951/9129-310 entgegen.

Jugendliches  Mädchen mit Schriftzug beleidigt.

DROSENDORF. Am Donnerstag wurde auf  einem Stromkasten und einem Verkehrszeichen der  Namen einer Jugendlichen mit einem  beleidigenden Schriftzug festgestellt. Da die Farbe wieder abgewaschen werden konnte, liegt aktuell nur eine Beleidigung vor. Wer hat die Tat beobachtet? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951/9129-310 entgegen.

Betrug über Messenger-Dienste

OBERFRANKEN. In den vergangenen Tagen gaben sich Betrüger vermehrt per Textnachricht als Angehörige aus und versuchten so unter anderem im Landkreis Bamberg schnelles Geld bei Senioren zu machen. Es handelt sich hierbei um keinen Einzelfall. Die oberfränkische Polizei warnt vor der Betrugsmasche.

Die Vorgehensweise ist hierbei überwiegend gleich: Die Gauner geben sich per Textnachricht als Tochter oder Sohn aus und erklären, dass sie ihr Handy verloren und deshalb eine neue Nummer haben. Sie sprechen die meist älteren Betroffenen direkt mit „Hallo Mama/Papa…“ an. Erhalten die Täter eine Antwort, nimmt ihr perfides Spiel seinen Lauf. Sie täuschen eine Notlage vor, um so Geld durch eine Überweisung zu ergaunern.

Die oberfränkische Polizei warnt vor dieser Betrugsfalle und bittet darum, insbesondere ältere Angehörige darüber aufzuklären und folgende Tipps zu beherzigen:

  • Fragen Sie persönlich nach, wenn Sie von einer unbekannten Handynummer über Messenger-Dienste kontaktiert werden.
  • Seien Sie misstrauisch, wenn Sie per WhatsApp und Co. mit Geldforderungen konfrontiert werden.
  • Speichern Sie unbekannte Rufnummern nicht ohne weiteres als Kontakt ein.
  • Wenden Sie sich bei Verdachtsmomenten an die Polizei.
  • Sollten Sie bereits eine Überweisung getätigt haben, setzen Sie Ihre Bank über den Vorfall in Kenntnis und erstatten Sie Anzeige bei Ihrer örtlichen Polizeidienststelle.
  • Löschen Sie keinesfalls den Chatverlauf.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.