Polizeibericht 6. Dezember 2023

Nachrichten-am-Ort-Region

Bei zwei Kontrollen verbotene Waffen griffbereit im Auto

Bamberg/Breitengüßbach.     Schleierfahnder der Verkehrspolizei stellten Anfang der Woche bei zwei Kontrollen verbotene Waffen sicher. Bereits am Montagnachmittag fiel ihnen VW mit 44-jährigem Fahrer im Bamberger Osten auf. In der Mittelkonsole fanden die Beamten dabei eine Taschenlampe mit einer Elektroschock Funktion. Hierbei handelt es sich um einen verbotenen Gegenstand, welcher in Deutschland niemals besessen werden darf. Am Dienstagnachmittag kontrollierten sie einen BMW, welcher auf der A73 bei Breitengüßbach unterwegs war. Dessen 39-jähriger Fahrer hatte zwei Messer griffbereit in seiner Mittelarmlehne. Eines davon war verboten, da es sich um ein Springmesser mit einer Klingenlänge von sogar über 9 cm handelte. Die verbotenen Waffen wurden sichergestellt und gegen beide Fahrer wurde jeweils ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

In der Baustelleneinfahrt die Vorfahrt missachtet

Hallstadt.     Am Dienstagnachmittag wollte die 66-jährige Fahrerin eines Dacia bei der Anschlussstelle Bamberg auf die A70 in Richtung Schweinfurt auffahren. Dabei übersah sie leider einen Sattelzug mit 36-jährigem Fahrer. Dieser versuchte zwar noch auszuweichen, es kam aber dennoch zu einem seitlichem Streifvorgang. Da die Unfallbeteiligten zunächst mitten in der Baustelle stehen blieben, baute sich ein Stau auf. Die Polizei bittet Unfallbeteiligte, bei noch fahrbereiten Fahrzeugen immer zuerst auf die eigene Sicherheit und die Sicherheit Dritter zu achten und Unfallstellen so rasch wie möglich zu räumen, sofern es keine schwerwiegenden Verletzungen gibt. Hier blieben die Beteiligten unverletzt und der Gesamtschaden wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt.

Anzeige
MKB Kemmern

Landkreis Bamberg

BURGEBRACH. Ein Diebstahl ereignete sich bereits am Donnerstag, 9. November, ca. 17.00 Uhr. Ein Unbekannter entwendete in einem Jagdgebiet zwischen Treppendorf und Hirschbrunn eine Wildkamera und zwei blaue Blitzleuchten. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 550 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Diebstahl geben können, werden gebeten sich unter 0951/9129-310 bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land zu melden.

WÜRGAU. In der Zeit zwischen Dienstag, 28. November, ca. 18.00 Uhr und Donnerstag, 30. November, ca. 7.00 Uhr befuhren Unbekannte den Sportplatz, der dadurch stark beschädigt wurde. Zeugen, die Hinweise zu der Sachbeschädigung geben können, werden gebeten sich unter 0951/9129-310 bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land zu melden.

STRASSGIECH. Am Dienstag kam es um ca. 17.45 Uhr auf der Staatsstraße zu einem Unfall mit Fahrerflucht. Ein 44-Jähriger war mit einem Pkw, Mercedes/Daimler, Richtung Scheßlitz unterwegs, als aus einer entgegenkommenden Fahrzeugkolonne ein Fahrzeug kurz ausscherte und ihm dabei den linken Außenspiegel abfuhr. Trotz eines Sachschadens in Höhe von ca. 250 Euro setzte der Unbekannte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Wer Hinweise zu dem Unfall geben kann, möchte sich bitte unter 0951/9129-310 bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land melden.

Den Winter vergessen und die Leitplanke „geküsst“

Scheßlitz.     Am Dienstagmorgen fuhr der 24-jährige Fahrer eines VW auf der A70 in Richtung Bayreuth. Er fuhr dabei im Schneematsch auf dem rechten Fahrstreifen offensichtlich mit hierfür unangepasster Geschwindigkeit, da er in einer Rechtskurve ins Schleudern geriet  und in die Außenschutzplanke krachte. Er hatte Glück und blieb unverletzt, aber der Frontschaden am VW ist massiv und das Auto musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf ca. 13.000 Euro geschätzt.

Auffahrunfall mit leicht verletzter Frau in der Autobahnausfahrt

Buttenheim.     Am Dienstagnachmittag fuhr der 28-jährige Fahrer eines Seat bei der Anschlussstelle Buttenheim von der A73 Richtung Suhl kommend ab. Leider erkannte er zu spät, dass ein ihm vorausfahrender 38-jähriger Mercedes-Fahrer verkehrsbedingt halten musste und fuhr diesen hinten auf.  Eine Mitfahrerin im Mercedes wurde dabei leicht verletzt, benötigte aber keinen Rettungsdienst. Der Seat musste abgeschleppt werden und der Gesamtschaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt.

Titelfoto: Polizei Bayern

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.