Polizeibericht 7. Juli 2022

Nachrichten-am-Ort-Region

RATTELSDORF. Ein Exhibitionist trat am Sonntagabend, gegen 20.30 Uhr, am Mainufer neben der Kreisstraße auf. Einem 26-Jährigen und seiner 21-jährigen Begleiterin fiel der Mann zunächst auf, als er aus ca. 200 Meter Entfernung Bilder von ihnen beim Baden im Main fertigte. Danach entkleidete sich der Mann und begann, sexuelle Handlungen an sich vorzunehmen. Anschließend rannte er davon. Er wird wie folgt beschrieben: Ca. 170 cm groß, hager, schulterlange schwarze Haare. Wer kann der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, Hinweise geben?

BREITENGÜSSBACH. Schaden von ca. 1.500 Euro richtete am Dienstagmittag, gegen 12.35 Uhr, ein unbekannter Verkehrsteilnehmer an und flüchtete anschließend. Offensichtlich geriet der Fahrer eines größeren Fahrzeuges/Lkw in der Bamberger Straße zu weit nach rechts und touchierte dabei einen ordnungsgemäß geparkten Pkw, Ford Galaxy. Zeugen sucht die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Landkreis Bamberg

PÖDELDORF. Mit einem wasserfesten Farbstift beschmierte ein Unbekannter das linke Rücklicht eines schwarzen Pkw, VW Polo, mit einem Schimpfwort. Das Fahrzeug parkte zwischen Dienstagabend, 17.30 Uhr, und Mittwochmorgen, 09.40 Uhr, in der Ortsstraße „An der Kirche“. Wer hat verdächtige Personen am Fahrzeug beobachtet? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

BUTTENHEIM. Von einem im Carport eines Anwesens im Brucknerweg abgestellten Kraftrad kratzte ein Unbekannter den Zulassungsstempel des Kennzeichens ab. Wer hat Beobachtungen gemacht? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

SCHLÜSSELFELD. Ca. 350 Meter 5-poliges Stromkabel im Wert von knapp 21.000 Euro entwendeten Unbekannte zwischen Dienstagabend und Mittwochmorgen. Das Stromkabel war in der Grabengrundstraße/Neubau Regenrückhaltebecken neben der A 3 gelagert. Wer hat Personen beim Verladen des Diebesgutes beobachtet? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

STRULLENDORF. Fahrraddiebe langten am Bahnhof zu. Zwei auf dem Fahrradabstellplatz versperrt abgestellte Räder der Marke Rockrider und Zündapp ließen Unbekannte am Mittwoch, zwischen 14.00 und 19.45 Uhr, mitgehen. Wer kann Hinweise auf die Diebe bzw. den Verbleib der orangen und schwarz/grünen Räder geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

STRULLENDORF. Vom Stockweg in die Forchheimer Straße bog am Mittwochabend der Fahrer eines Radladers ein und missachtete dabei die Vorfahrt eines Autofahrers. Beim Zusammenstoß entstand am Pkw, Chevrolet, Schaden von ca. 5.000 Euro. Glücklicherweise blieben beide Fahrzeugführer unverletzt.

LICHTENEICHE. Gegen die linke Fahrzeugseite eines in der Stockseestraße geparkten Pkw, VW Passat, stieß am Dienstagmorgen ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer. Obwohl dabei ein Schaden von ca. 2.000 Euro entstand, fuhr der Verursacher davon, ohne seiner Unfallmeldepflicht nachzukommen. Zeugen sucht die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Autodieb nächtigt in Seniorenheim

STRULLENDORF. In der Nacht auf Mittwoch legte sich ein verunfallter und alkoholisierter Autodieb kurzerhand in einem Seniorenheim schlafen. Ein Zeuge bemerkte den Eindringling und verständigte die Polizei. Nun ermittelt die Kriminalpolizei Bamberg. Kurz nach Mitternacht erwachte der Zeuge wegen eines lauten Knallgeräusches. Bei einem Blick vor die Haustüre sah er ein Auto, das offensichtlich in der Schultheißstraße gegen einen Laternenmast gekracht war und einen Mann, der gerade ein nahe gelegenes Seniorenheim betrat. Zusammen mit der eingesetzten Streife der Polizei Bamberg-Land traf er in dem Heim auf einen 30-jährigen Albaner, der dort offenbar nächtigen wollte. Der zwischenzeitlich verständigte Fahrzeughalter brachte weiteres Licht ins Dunkle: Er hatte sein Auto in Strullendorf in seinem Innenhof mit steckendem Schlüssel und unversperrt geparkt. Den vermutlichen Autodieb hatte er vor einiger Zeit in seiner Firma beschäftigt, aber nicht übernommen. Statt des Autos fand er in seinem Hof nun ein fremdes Fahrrad vor. Die Polizisten stellten das Fahrrad sowie das Auto sicher und ordneten eine Blutentnahme bei dem 30-Jährigen an, da ein zuvor durchgeführter Atemalkoholtest einen deutlichen Alkoholwert angezeigt hatte. Darüber hinaus ergab eine Überprüfung, dass er keine Fahrerlaubnis besitzt. Die Polizei ermittelt nun wegen des Autodiebstahls, Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol, Unfallflucht und der Fahrt ohne Fahrerlaubnis gegen den Mann.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.