Manfred Deinlein soll Bürgermeister bleiben

Veröffentlicht am 21. Januar 2020 von Redaktion

Einstimmig forderte der SPD-Ortsverein Reckendorf den amtierenden Bürgermeister Manfred Deinlein zum Weitermachen auf und nominierte ihn zur bevorstehenden Kommunalwahl als ihren Bürgermeisterkandidaten.

Die Nominierungsversammlung des SPD-Ortsvereins Reckendorf zeigte sich beeindruckt von den Leistungen, die Bürgermeister und Gemeinderat in den vergangenen sechs Jahren für Reckendorf erbracht hatten. Im Ort sei eine Aufbruchstimmung spürbar, die unbedingt aufgegriffen und weitergetragen werden solle.

Der Vorsitzende des Ortsvereins, Falko Badura, erinnerte einleitend an wesentliche Ereignisse der zu Ende gehenden Wahlperiode. So sei unmittelbar nach der Wahl der neue Flächennutzungsplan der Gemeinde beschlossen worden. Außerdem wurden insgesamt vier neue Bebauungspläne aufgestellt. Das größte Baugebiet Knock mit 30 Bauplätzen wurde auch sofort erschlossen, und inzwischen sind auch schon sämtliche Bauplätze verkauft. Erfreulich sei außerdem, dass in den vergangenen fünf Jahren auch alle Gewerbeflächen aktiviert wurden. Es gelte nun, neue auszuweisen.

Gemeinderat Axel Cron verwies auf die rege weitere vorausschauende Planungstätigkeit der Gemeinde. So hat sich Reckendorf in der Baunach-Allianz aktiv eingebracht und stellt mit Manfred Deinlein den stellvertretenden Vorsitzenden. Daraus gehen sowohl das Leerstandsmanagement wie auch das Kernwegenetzkonzept hervor. Beide werden demnächst ihre Wirkung entfalten. Gemeinderat Christian Zweig freute sich über den Neubau des Kindergartens und dass es gelungen sei, über die Arbeiterwohlfahrt auch einen Schülerhort in Reckendorf einzurichten. Dank der Unterstützung durch den Caritasförderverein konnten außerdem der Caritasspielplatz am alten Kindergarten neu gestaltet sowie sämtliche Spielplätze mit neuen Spielgeräten ausgestattet werden.

Gemeinderat Bernhard Müller hob hervor, dass die Kläranlage in den Eigenbetrieb übernommen werden konnte, danach zwar erst einmal generalüberholt werden musste, dies aber trotzdem wirtschaftlich ein Erfolg ist. Ebenso forderte er, die Zusammenarbeit mit der Gemeinde Gerach weiter auszubauen, wie dies im Bereich der Kläranlage sowie des Bauhofs bereits geschehen sei. Nur gemeinsam könne man erfolgreich sein. Als erster Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Reckendorf stellte Matthias Demling außerdem heraus, dass die Gemeinde in den vergangenen fünf Jahren den Brandschutz durch Anschaffung sowohl eines neuen Tanklöschfahrzeuges sowie eines Mannschaftstransportwagens gestärkt hat.

Bürgermeister Manfred Deinlein ergänzte, dass darüber hinaus außerdem die Seitenbachstraße fertig gestellt worden sei und durch die Umstellung eines Großteiles der Straßenbeleuchtung diese künftig erheblich weniger Kosten verursachen wird. Gleichzeitig mahnte er, nicht nachzulassen. Es gebe in Reckendorf weiterhin viel zu tun. Dringend sei beispielsweise eine Einrichtung zur Seniorenbetreuung notwendig. Zusammen mit Entwicklung und Umsetzung des kommunalen Denkmalkonzeptes sei dies eine mögliche künftige Nutzung der ehemaligen Brauerei Stolbinger. Dabei gelte es, sowohl die bestehenden örtlichen Einrichtungen wie die Bürger in Planung und Umsetzung einzubeziehen, wie dies bei der Erstellung des städtebaulichen Entwicklungskonzeptes schon gut gelungen ist. Als Bürgermeister sei er dabei auf einen Gemeinderat angewiesen, dem Wohl und Anliegen der Bürger am Herzen liegen; er freute sich daher, dass es der SPD gelungen ist, eine große Anzahl engagierter Bürgerinnen und Bürger hierfür zu gewinnen. Unter der Leitung des Vorsitzenden des benachbarten Ortsvereines Gerach, Tobias Ebert, sprach der Ortsverein Manfred Deinlein einstimmig das Vertrauen als Bürgermeister auch für die nächsten sechs Jahre aus und beschloss die Gemeinderatsliste mit insgesamt 27 Kandidaten.

Anzeige
1. FC Baunach

Die Gemeinderatsliste der SPD Reckendorf:

  1. Manfred Deinlein
  2. Falko Badura 
  3. Caroline Böhnlein
  4. Christian Zweig
  5. Matthias Demling
  6. Carmen Schlereth
  7. Axel Cron
  8. Bernhard Müller
  9. Stefan Lutter
  10. Niklas Klose
  11. Björn Raab
  12. Ramona Müller
  13. Jennifer Müller
  14. Justin Harcourt
  15. Martin Papert 
  16. Lilly Badura
  17. Ingo Gareis
  18. Florian Cron
  19. Franz Kuhn
  20. Luisa Müller
  21. Joachim Schulz
  22. Tamara Raab 
  23. Werner Broichhagen
  24. Karin Rößner
  25. Frances Lutter
  26. Walter Hawly
  27. Mirjam Denk

SPD-Ortsverein Reckendorf. Titelfoto: Johannes Michel

1 Kommentar bisher. Haben Sie etwas dazu zu sagen?
Dann können Sie gerne ebenfalls einen Kommentar hinterlassen.
Kommentare geben die Meinung des Autors wieder, die Meinung der Redaktion
von Nachrichten am Ort muss damit nicht deckungsgleich sein.

  1. Günther Gebauer 24. Januar 2020 at 20:44 - Antworten

    Ich hatte im Oktober 2019 die Gelegenheit, Herrn Deinlein im Rahmen eines wunderschönen sächsisch-fränkischen Sängertreffens in Lehndorf bei Bautzen kennenzulernen.
    Dieses Zusammentreffen kam auf Initiative von Herrn Deinlein zustande, der für den Gesangverein Reckendorf einen Partnerchor in der Region suchte, den er im Gemischten Chor Burkau e.V. fand.
    Man konnte aus den wenigen Stunden des Zusammenseins erkennen, welche Dynamik von Herrn Deinlein ausgeht, die er mit Sicherheit auch für die Gemeinde Reckendorf einbringt.
    Deshalb wünschen wir vom Burkauer Verein einen erfolgreichen Wahlkampf auf dem Weg zu einer weiteren Amtszeit!

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".