Landrat lädt ÖPNV-Arbeitsgruppe ein

Die interfraktionelle Arbeitsgruppe ÖPNV wird in der kommenden Woche mit der Arbeit am öffentlichen Personennahverkehr ab August 2024 beginnen. Landrat Johann Kalb hat seine Stellvertreter, die Vorsitzenden der Fraktionen im Kreistag, Vertreter örtlicher Verkehrsunternehmen und des Verkehrsverbundes Großraum Nürnberg (VGN) für den 16. Februar ins Landratsamt eingeladen.

Nachdem der Kreistag am 2. Februar die Ausschreibung für die geplanten Busverkehre aufgehoben hatte, weil die Kosten mit rund 72 Millionen Euro den Rahmen komplett sprengten, hat das Gremium auch beschlossen, eine Übergangsvergabe durchzuführen und das Konzept für den künftigen ÖPNV zu überarbeiten. In nahezu identischer Besetzung hatte die interfraktionelle Arbeitsgruppe mit der Landkreisverwaltung von 2018 bis 2022 in 19 Sitzungen bereits das ursprüngliche intermodale Mobilitätskonzept erarbeitet. Die Kreisgremien hatten die Vorschläge der Arbeitsgruppe über den gesamten Zeitraum in 25 einstimmige Beschlüsse gefasst.

Anzeige
MKB Kemmern

Landratsamt Bamberg

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.