STADTRADELN 2022 – Radelnde, Teams und Kommunen ausgezeichnet

Mit rund 3.700 Teilnehmenden und 767.500 geradelten Kilometer hat sich der Landkreis Bamberg erfolgreich am STADTRADELN 2022 beteiligt und gehört damit zu den radaktivsten Gemeinden in Bayern. 118 Tonnen CO2 wurde mit der Aktion eingespart. Baunach war erneut die radaktivste Stadt.

Der Wettbewerb STADTRADELN ist eine internationale Kampagne des Klima-Bündnis, einem Netzwerk europäischer Kommunen in Partnerschaft mit indigen Völkern. Die jährlich stattfindende Aktion dauert drei Wochen und dient dem Ziel, den Radverkehr zu fördern und damit auf lokaler Ebene einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

„Klimaschutz geht nur gemeinsam und jeder Beitrag zählt“, findet Landrat Johann Kalb, der nicht nur im Dienst die nachhaltige Mobilität fördert, sondern jedes Jahr beim Wettbewerb STADTRADELN aktiv mitmacht und auch in seiner Freizeit aufs Rad steigt. So freute sich Kalb ganz besonders, Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Teams und Kommunen bei einem Festakt im großen Sitzungssaal des Landratsamtes auszeichnen zu können.

Weil aber eben nicht nur die Leistung zählt und jeder gefahrene Kilometer und jede teilnehmende Person wichtig sind, gab es wie jedes Jahr zusätzlich eine große Zahl von Losgewinnen, die für strahlende Gesichter sorgten. Die Initiative Genusslandschaft Bamberg hatte zudem als Partner des STADTRADELN mit dem Genussradeln-Stempelpass einen Anreiz geschaffen, für den Einkauf bei den Genussla-Anbietern oder den Biergartenbesuch das Rad zu nutzen. Wer seinen gefüllten Stempelpass einreichte, nahm an einer speziellen Genussla-Verlosung teil.

Besonders freut sich das STADTRADELN-Team im Landratsamt Bamberg, Markus Hammrich, Silke Michel und Brigitte Weinbrecht, dass die teilnehmenden 167 Teams, 29 Schulklassen und 34 Kitas aus dem gesamten Landkreis stammen und selbst dort Radaktive mitmachen, wo die Mittelgebirgslandschaften den Radlern einiges abverlangt. In seinem Engagement bestärkt fühlt sich das Team nicht nur durch die große Resonanz durch die Radelnden, sondern auch durch die wachsenden Zahl an teilnehmenden Kreisrätinnen und Kreisräte, denn heuer waren 25 der 60 Mitglieder des Bamberger Kreistag aktiv mit dabei.

Die Gewinnerinnen und Gewinner wurden in folgenden Kategorien ausgezeichnet: radaktivste Frau (Hauptgewinn mit 1.552 km Fahrleistung), radaktivster Mann (Hauptgewinn mit 2.772 km Fahrleistung), Team mit den radaktivsten Radelnden (Hauptgewinn mit 2.003 km/Radelndem) und radaktivstes Team mit 192 Radelnden (Gemeinde Pommersfelden). Als radaktivste Gemeinde mit 25 km je Einwohner wurde die Stadt Baunach ausgezeichnet. Außerdem erhielten 18 Gewinnerinnen und Gewinner einen Losgewinn. Der Hauptpreis, ein hochwertiges Gravel-Bike, wurde von der Fa. Messingschlager zur Verfügung gestellt wurde.

Landrat Kalb dankte in diesem Zusammenhang den großzügigen Unterstützern des STADTRADELN, die diese Preisverleihung ermöglichten, namentlich den Firmen Bike-Café Messingschlager, Musikhaus Thomann, Zeck, Dr. Pfleger, Teddy-Hermann, Bike und Outdoor Company, f.a.n. frankenstolz und Zweirad Stretz sowie der Klima-Allianz und der Initiative Genusslandschaft Bamberg.

Zu guter Letzt wurde nicht nur während des STADTRADELN das Klima geschont. Fast 200 Bäume erhalten die teilnehmenden Gemeinden des Landkreises als „Gegenleistung“ für ihre Teilnahme mit eigenen Teams. Diese werden nun in den Gemeinden gepflanzt und sorgen dort in Zukunft für bessere Luft.

Am Ende der Veranstaltung waren sich alle einig: beim STADTRADELN 2023 sind sie wieder dabei.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.landkreis-bamberg.de/stadtradeln/.

Landratsamt Bamberg. Titelfoto: Rudolf Mader

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.