Vereidigung zwischen Breitband und jugendlichen Asylbewerbern

„Ich möchte Diskussionen fördern und moderieren, eigene inhaltliche Impulse setzen. Im Gemeinderat gibt es keine Regierung und keine Opposition. Wir müssen auch Kompromisse eingehen.“ Zapfendorfs neuer Bürgermeister Volker Dittrich fand klare Worte nach seiner Vereidigung. Er warnte vor einer Verhinderungspolitik. Und dann fand er sich in den Tiefen der Gemeindepolitik wieder.

Volker Dittrich gewinnt die Stichwahl

Update 12. Juli, 20.10 Uhr

Stefan Kabitz (Freie Wähler) und Werner Porzner (CSU) schieden am 28. Juni bei der ersten Runde der Bürgermeisterwahl in Zapfendorf aus, Volker Dittrich (Alternative für Zapfendorf) und Klaus Lachmann (Zapfendorfer Gemeinschaft) kamen in die Stichwahl. Am Sonntag, 12. Juli, wurden die Zapfendorfer erneut an die Urnen gerufen – und Dittrich gewann mit 54,74 Prozent.

Kurz vor der Stichwahl: Verwirrung um E-Mails, Bettlaken, Zusammenhalt

Nein, das hat es in der bald vierjährigen Geschichte von Nachrichten am Ort noch nicht gegeben. Weit über 40 Kommentare sind mittlerweile unter unserem Artikel „Zapfendorf: Stichwahl wird nötig“ zu lesen. Am Sonntag fällt nun die endgültige Entscheidung, wer Josef Martin und Matthias Schneiderbanger als neuer Bürgermeister beerbt. Wie ist die Stimmung? Was sagen die beiden Kandidaten?

Transparenz: Vereintes Umland sucht Bürgermeister-Kandidaten

Im Markt Zapfendorf wird nach dem Rücktritt des bisherigen Bürgermeisters Matthias Schneiderbanger Ende Juni / Anfang Juli 2015 ein Nachfolger gewählt. Die stärkste Fraktion im Gemeinderat des Marktes Zapfendorf, das Vereinte Umland (VU), hält aufgrund der besonderen Situation ein besonders transparentes Verfahren bei der Kandidatensuche für angezeigt.

Zwei Aufzüge für den Bahnsteigzugang

Über mehrere Jahre zeigte sich die Bahn uneinsichtig, nun scheint, auch aufgrund von Interventionen aus der Bundespolitik, ein barrierefreier Ausbau der Bahnsteigzugänge entlang Strecke zwischen Hallstadt und Zapfendorf keine Utopie mehr. Im Zapfendorfer Gemeinderat wurden zuletzt auch die Pläne gezeigt – mit zwei Aufzügen und einer Unterführung, welche die Bahnstrecke komplett quert und damit auch als Anbindung ins Gewerbegebiet im Westen taugt.