Zum Zehnjährigen: Nur wenige Sekunden trennten die Sieger

ätte jemand den Verantwortlichen beim SC Kemmern im Jahr 2008 vorausgesagt, dass der damals erstmalig veranstaltete Kuckuckslauf einmal eine Topadresse für Laufsportler in der Region werden würde, hätten alle Beteiligten das damals wohl kaum geglaubt. Umso erfreulicher ist es nun, dass das Laufevent am vergangenen Samstag tatsächlich in seine zehnte Runde gegangen ist – und das wieder mit vollem Erfolg.

Olympiateilnehmerin sorgt für neuen Streckenrekord in Kemmern

Dritter Platz beim Hamburg-Marathon 2016, Olympia in Rio als beste deutsche Marathonläuferin: Anja Scherl (im Bild), die „schnellste Freizeitläuferin Deutschlands“, wie sie gerne genannt wird, war am Samstag, 23. September, erstmals beim Kemmerner Kuckuckslauf am Start. Und die anderen Teilnehmer mussten sich warm anziehen, auch ein Streckenrekord fiel.

„Kemmern ist einfach klasse!“

Klaus Geuß, Abteilungsleiter des SC Kemmern Running, stand die Begeisterung ins Gesicht geschrieben – nicht zuletzt aufgrund der Rekord-Teilnehmerzahlen beim 6. Kemmerner Kuckuckslauf am vergangenen Samstag. Allein 469 Teilnehmer zählte der Hauptlauf über zehn Kilometer – das sind fast 40 mehr als bei einer ähnlichen Veranstaltung in Erlangen im März. „Dabei hat Kemmern gerade einmal 2.500 Einwohner. Kemmern ist einfach klasse!“