Neue „Krippe“: Große Gruppenräume und viel Platz zum Spielen

Es ist ein großer Tag für Gaby Hartmann und ihre Kolleginnen in Zapfendorf. Nach nur acht Monaten Bauzeit wurde die neue Kinderkrippe neben der bestehenden Kindertagesstätte St. Christophorus in Zapfendorf ihrer offiziellen Bestimmung übergeben. „Wir möchten den Kinder selbstbestimmtes Lernen ermöglichen – und das in einem hellen und freundlichen Haus.“ Ohne Frage ist das dem Architektenteam gelungen…

„Ihr könnt beobachten, wie das Gebäude Stein um Stein wächst…“

Mehrere Varianten wurden diskutiert, die Regierung von Oberfranken machte einmal einen Strich durch die Rechnung – und die Zeit drängte, um Fördergelder zu erhalten. Nun war es soweit, der Spatenstich zur Erweiterung der Baunacher Kindertagesstätte St. Magdalena ist erfolgt. Natürlich waren die Kinder mit Begeisterung dabei. Sie erhielten außerdem Fotokameras, um den Bau zu dokumentieren.

800.000 Euro waren zu viel für 57 Einwohner

Nachdem das Wasserwirtschaftsamt die bisherigen Pläne zur Abwasserentsorgung für die Baunacher Stadtteile Godeldorf und Godelhof mit einem Kostenvolumen von rund 800.000 Euro abgelehnt hatte, galt es nun, eine neue Lösung zu erarbeiten. Herausgekommen ist eine Ableitung zur Kläranlage in Baunach. Der Entwurf wurde dem Stadtrat am 5. November 2013 präsentiert.

Im Stadtrat: „St. Magdalena“ wird mit Anbau erweitert – Reiterhof und Verein möglicherweise „am Ende“?

Die Tagesordnung ließ eine „gewöhnliche“ Stadtratssitzung am 8. Oktober 2013 in Baunach annehmen. Unter anderem sollte endgültig über die Erweiterung der Kindertagesstätte St. Magdalena entschieden werden. Auf der Tagesordnung stand auch die mögliche Aufstellung eines Flächennutzungs-, Landschafts- und Bebauungsplans für einen Reiterhof. Schon beim Betreten des Sitzungssaals wurde aber deutlich: Hier geht es heute um etwas Besonderes…