Schülern werden Bücherwünsche erfüllt

Mit einer besonderen Bitte trat Gerhard Haßfurther an den Wirtschaftsclub Bamberg heran: „Kindern der Region soll ein einfacher Zugang zu Büchern und Autoren ermöglicht werden. Dabei soll „das Lesen“ mit Klassikern der Literatur im Vordergrund stehen und keine finanzielle Belastung für Familien entstehen“, so Gerhard Haßfurther, Geschäftsführer Bayerische Gesellschaft für Wohneigentum (BGW).

Es folgte eine Ausschreibung zur Bewerbung mit Angabe der Wunschbücher über die Kontaktwege direkt über die Schulleitungen. Trotz der belastenden Lage für die Schulen aufgrund der Pandemie wurde die Bücheraktion dankend aufgenommen. Schon nach kurzer Zeit entstand eine lange Liste an über 2.000 Bücherwünschen direkt von Schüler*innen. Auch der Bereich Autorenlesungen, Lehrermaterial in Form von Erzähltheater Kamishibai und Bilderkarten, sowie die Durchführung von Schreibwerkstätten mit Nevfal Cumart standen mehrfach auf den Wunschlisten.

Der Wirtschaftsclub Bamberg freut sich jetzt bekannt zu geben, dass durch die finanzielle Unterstützung von BGW das Projekt noch vor den Sommerferien bei allen 25 Bewerberschulen erfüllt werden kann!

Auch die Zapfendorfer Schule ist dabei. Links im Bild Bürgermeister Michael Senger mit den Schülerinnen und Schülern.

Engagierte Hilfe bei der Bestellung und Verteilung kommt hierbei auch aus dem lokalen Buchhandel durch die Bamberger „Neue Collibri Buchhandlung“ und dem WCB-Mitglied C.C. Buchner Verlag GmbH & Co. KG.

Für die Buchoffensive werden noch Lesepaten gesucht. Ehrenamtliche Helfer, die in den Schulen Kindern und Jugendlichen vorlesen möchten, wenden sich gerne an den Wirtschaftsclub Bamberg oder bieten ihre Unterstützung direkt an den Schulen an. 

Pressemitteilung Wirtschaftsclub Bamberg

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.