Vielversprechender Saisonauftakt für Motorrad-Rennfahrer René Hennemann

Der Uetzinger Motorrad-Rennfahrer René Hennemann startet in diesem Jahr auf einer 198 PS starken YAMAHA R1 RN65 für das Team Schmidt Rennsporttechnik aus Marktgraitz in der IBPM (Internationale Bike Promotion Meisterschaft) sowie im FR Performance Cup.

Insgesamt ist die Teilnahme an 16 Rennläufen geplant. Saisonziel ist die Titelverteidigung in der IPBM (6 Rennen mit je zwei Läufen) und die vier Rennen im FR Performance Cup zu gewinnen. Highlight der Saison 2024 werden sicher die beiden Durchgänge auf der Traditions-Rennstecke in Schleiz vom 14.06. bis 16.06. sein, dort werden bis zu 15.000 Zuschauer erwartet, da zum gleichen Termin auch die IRRC (International Road Racing Championship) ausgetragen wird.

Nach der langen sechsmonatigen Winterpause standen nun die ersten zwei Läufe zur IPBM im kroatischen Rijeka an. Hennemann, nach einer Schulteroperation im Januar noch nicht zu 100 Prozent fit und mit neuem Motorrad am Start, konnte sich im Training mit einer besten Rundenzeit von 1:30.731 Min. dennoch sehr gut behaupten und für den ersten Lauf Startplatz 2 in einem 22 Fahrer zählenden Starterfeld sichern.

Der erste Lauf wurde wegen sehr starken Bora-Winden abgesagt und nur Lauf 2 durchgeführt. Hierbei konnte sich der YAMAHA-Pilot von Start weg sehr gut durchsetzen und befand sich nach 8 gefahrenen Runden bei einem Rückstand von 0.367 Sek. auf Platz 2 und 5.029 Sek. auf den ersten Platz mit Platz 3 auf dem Treppchen der Siegerehrung. Vor ihm konnten sich Lukas Franke auf Honda und Danijel Peric auf BMW platzieren. Seine beste Rennrunde absolvierte er in einer Zeit von 1:29.700 Min., was gegenüber der besten Runde im Training eine Ver-besserung um eine Sekunde darstellte.

Anzeige
Musikverein Baunach

In der IPBM-Gesamtwertung belegt der 32-jährige damit Platz 3, bei weiteren zwölf zu fahrenden Rennen ist die Titelverteidigung weiterhin möglich. Das nächste Rennen findet Ende April im tschechischen Most im Rahmen des FR Performance Cups statt. Da diese Rennstrecke sozusagen die Hausstrecke von René Hennemann ist, rechnet er sich dort sehr gute Chancen auf einen Sieg aus.

Für die gesamte Saison, die mit hohen Ausgaben verbunden ist, werden weiterhin noch rennsportbegeisterte Sponsoren gesucht, die sich gerne beim Racing Team melden können.

Helmut Hennemann

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.