Keine Chance für die Pikes in Heidelberg

Für die Baunach Young Pikes wird die Luft im Abstiegskampf immer dünner. Am Mittwochabend unterlag das Schlusslicht der 2. Basketball-Liga ProA in einer vorgezogenen Begegnung des 25. Spieltags erwartungsgemäß beim Tabellendritten MP Heidelberg mit 70:81 (35:47). Damit trennt die Mannschaft von Trainer Mario Dugandzic weiterhin zwei Siege vom rettenden Ufer.

Allerdings haben die Baunacher nur noch fünf Partien in dieser Saison zu bestreiten.  Und ins nächste Heimspiel am Sonntag (17 Uhr) gegen den Tabellenzweiten aus Crailsheim gehen sie ebenfalls als krasser Außenseiter.

Die Niederlage in Heidelberg war für die „jungen Hechte“ die fünfte in Folge. Ohne Louis Olinde, der mit Brose Bamberg unterwegs war zum Euroleague-Spiel in Valencia, liefen die Gäste von Beginn an einem Rückstand hinterher. Die MLP Academics warteten im ersten Viertel mit einer starken Trefferquote auf. Acht von elf Würfen fanden den Weg in den Korb, bei Baunach waren es nur sechs von 17. Dabei schlossen die Hausherren variabel ab, punkteten sowohl aus der Distanz als auch unter dem Korb. Auch bei den Assists (10:3) und  den Rebounds (11:14) hatten die Heidelberger deutliche Vorteile.

Im zweiten Abschnitt brachten die Gäste ihren Rückstand durch Eddy Edigin, der mit elf Punkten und neun Rebounds knapp am „Double-Double“ vorbeischrammte, und William McDowell-White (18) zeitweise wieder zurück  in den einstelligen Bereich, aber bis zur Halbzeit trafen sie bei sieben Versuchen nicht einen Dreier. Heidelberg nutzte die Baunacher Wurfschwäche aus und zog bis zur Pause wieder davon (47:35).

Auch nach der Pause fanden die Baunacher offensiv keinen Rhythmus. Zwar erzielten sie in diesem Abschnitt 21 Punkte, elf davon aber von der Freiwurflinie. Nach 29 Minuten lagen sie erstmals mit 20 Punkten im Hintertreffen (48:68). Bei dieser Marke pendelte sich der Unterschied in der Folge lange ein, ehe die Heidelberger nach 35 Minuten angesichts des komfortablen Vorsprungs die Partie offensichtlich abhakten. So konnten die Gäste mit einem 12:0-Lauf zum Ende der Partie noch Ergebniskosmetik betreiben.

2. Basketball-Bundesliga ProA

MLP Academics Heidelberg – Baunach Young Pikes   81:70

MLP Heidelberg: Ely (18 Punkte/ 1 Dreier), Ney (12), McGaughey (11/2), Smith (10), Palm (9/3), Seiferth (9), Kuppe (6), Würzner (5/1), Rosenbhom (1), Steffen, Schöpe, Aichele / Baunach Young Pikes: McDowell-White (18/1), Edigin (11), Taras (9/2), Wolf (8), Fowler (6), Gomila (5/1), Bruhnke (4), Drell (4), Keppeler (3), Ferguson (2), Edwardsson

Zuschauer: 450

Jochen Hirmke

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.