Schwere Aufgabe in Ingolstadt

Nach einer dreiwöchigen Pause steht endlich das nächste Spiel der Baunach Young Pikes auf dem Programm, wenn sie in der 2. Regionalliga Mitte am Samstag (20 Uhr) in Ingolstadt antreten müssen.

Die Gastgeber kamen heuer schlecht in die Saison und starteten mit zwei Niederlagen, doch die beiden letzten deutlichen Siege gegen Leitershofen (74:56) und vor allem in Wolnzach (71:86) ließen aufhorchen. Getragen werden die MTV Baskets von einer starken ersten Fünf: Neuzugang Pedro Abellán Aleman aus Spanien (18,5 Punkte pro Spiel), Paul Göpffarth (18,3), der Ex-Bundesligaspieler aus Vechta Daniel Krause (18,3), Dreierspezialist Andreas Thumser (13,3) und Edward Ayileke Leyva (11,0) scorten alle bisher zweistellig im Durchschnitt und waren in den letzten Spielen kaum zu stoppen.

Da aber der BBC Coburg fast zur gleichen Zeit sein Heimspiel gegen Bayern München austrägt, wird das Baunacher Trainergespann Jörg Mausolf/Jan Schneider nicht auf seinen besten Kader zugreifen können, zumal Jannis Rümer und Nils Piprek verletzt ausfallen und die JBBL-Spieler überwiegend geschont werden sollen. Doch auch ohne die Coburger Doppellizenzler machten die Young Pikes zuletzt beim Spitzenreiter in Augsburg eine gute Figur und unterlagen erst in den letzten Minuten nach einem Kräfteeinbruch. Den gilt es diesmal zu vermeiden, dann könnte auch in Ingolstadt ein Überraschungserfolg gelingen. Coach Jörg Mausolf: „Wenn wir an die Leidenschaft der letzten Begegnung anknüpfen, haben wir gegen jeden Gegner in der Liga eine Chance, auch wenn Ingolstadt eine bullige Mannschaft mit einer sehr starken ersten Fünf auf das Feld schicken kann.“

Anzeige
MKB Kemmern

Joachim Hirmke

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.