Schwere Aufgabe wartet gegen Leipzig

Am Samstag (17 Uhr) empfangen die Baunacher Basketballer im Basketball Center Hauptsmoor in Strullendorf mit dem Tabellensiebten USC Leipzig eine Mannschaft, die man vor der Saison zu den Spitzenteams der Regionalliga zählte, aber bisher noch nicht so recht in die Spur gekommen ist.

Zu unterschiedlich waren die Ergebnisse der Sachsen in den bisherigen vier Begegnungen. Auf der Habenseite ist ein überragender 120:58-Erfolg in Erfurt verbucht worden, dem drei Niederlagen gegenüberstehen. Am letzten Spieltag unterlagen die Schützlinge von Jan Dietze in eigener Halle gegen die BG Litzendorf mit 60:66. Auffällig ist bei den „Uniriesen“, dass sie oft mit wechselnder Besetzung antreten, sodass abzuwarten bleibt, mit welcher Truppe sie in Strullendorf antreten werden. Beste Werfer der Gäste sind bisher Miguel Angel Lopez-Barcelay (17 Punkte pro Spiel), Arne Makowka (16), Valentin Engel (14) und Benjamin Shibru (13,5).

Die Baunacher sollten aber nicht zu sehr auf den Gegner schauen, sondern werden sich wohl eher auf die eigene Leistung konzentrieren müssen und hoffen, dass sie am Samstag wieder mit vollständigem Kader antreten können. Zuletzt standen in Gotha nur sieben Spieler zur Verfügung, die sich allerdings bis zum Schluss mit einer kämpferischen Leistung teuer verkauften. Das Trainergespann Gabriel Strack/Jörg Mausolf wird auf jeden Fall sein Team bestens vorbereiten, um den zweiten Saisonsieg einzufahren. „Für uns ist jedes Spiel eine Herausforderung. Es gibt keine schlechten Teams in der starken Nordgruppe und so ist auch Leipzig kein leichter Gegner. Da wir allen Teams unter dem Korb unterlegen sind, müssen wir auch gegen die robusten Sachsen als Kollektiv auftreten und versuchen mit schnellem Spiel und guter Verteidigung zu bestehen.

Die Personalsituation ist nach wie vor sehr angespannt und es stehen am Wochenende wieder viele Spiele auf dem Programm. Daher wird man abwarten müssen, mit welcher Truppe wir an den Start gehen können. Es werden aber sicher mehr als sieben Spieler sein“, so Co-Trainer Mausolf.

Die Coaches und die Mannschaft hoffen auch wieder auf zahlreiche Zuschauer, die ihren Teil dazu beitragen können, erneut einen Heimsieg einzufahren, denn in der gewohnten Hauptsmoorhalle agiert das blutjunge Team deutlich selbstbewusster als in fremden Hallen, wie man an der begeisternden Leistung beim letzten Heimspiel gegen Zwickau sehen konnte, auch wenn es letztendlich nicht zum Sieg langte. Für Speis und Trank ist wie immer bestens gesorgt, die Halle ist ab 16.30 Uhr geöffnet.

2. Regionalliga Nord

Baunach Young Pikes – USC Leipzig

Samstag, 26.11.2022, Strullendorf, Hauptsmoorhalle, 17 Uhr 

Anzeige
Hans-Jürgen Scheerbaum

Anzeige
Karin Eminger

Joachim Hirmke

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.