Baunach Young Pikes bleiben drin

Veröffentlicht am 12. Mai 2016 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Zum ersten Mal haben die Baunach Young Pikes jetzt die Lizenz ohne Auflagen in der 2. Basketball Bundesliga ProA erhalten und können damit in ihre dritte Saison in der zweithöchsten Basketballliga Deutschlands starten. Nach Prüfung der Unterlagen lizenzierte die Ligaführung sechs der 16 Klubs ohne Beanstandungen für die Spielzeit 2016/2017.

„In den letzten Jahren hatten wir immer noch Auflagen zu erfüllen, zum Beispiel mussten wir 2015 für eine permanente Foulanzeige in der Stauffenberghalle sorgen. Heuer haben wir unsere Hausaufgaben perfekt erledigt und wurden darin bestätigt, unseren eingeschlagenen Weg weiter zu gehen,“ freut sich Baunachs Abteilungsleiter Jochen Hirmke.

Die Saison 2016/2017 startet am 24./25. September. Neu in der ProA sind die Bundesliga-Absteiger Crailsheim Merlins und Mitteldeutscher BC, aus der ProB steigen Team Ehingen Urspring und die Dresden Titans auf. „Mit Ehingen und den Titans kommen alte Bekannte nächste Saison nach Bamberg, während wir uns mit Crailsheim und dem MBC bisher nur in Testspielen messen konnten. Damit sind für uns die Wege zu den Auswärtsspielen erheblich kürzer geworden,“ freut sich Hirmke schon auf die nächste Saison.

Folgende Clubs erhalten eine ProA Lizenz ohne Auflagen: Baunach Young Pikes, Mitteldeutscher BC, OeTTINGER Rockets Gotha, RheinStars Köln, Team Ehingen Urspring, VfL Kirchheim Knights.

Eine ProA Lizenz mit Auflagen oder unter Bedingungen erhalten: Crailsheim Merlins, Dresden Titans, ETB Wohnbau Baskets Essen, finke baskets Paderborn, Gladiators Trier, Hamburg Towers, Hebeisen White Wings Hanau, MLP Academics Heidelberg, NINERS Chemnitz, rent4office Nürnberg.

Anzeige
Nachrichten am Ort

Auszeichnungen für Thiemann und Obst

Unterdessen wurden die beiden Spieler der Baunach Young Pikes vom bekannten Basketballportal eurobasket.com bei der Vergabe der jährlichen Awards für die ProA bedacht. Besonders Johannes Thiemann wurde mit Auszeichnungen überschüttet: Er wurde zum besten deutschen Spieler der Saison ernannt und zum besten Center und dem am meisten verbesserten Spieler des Jahres gewählt. Außerdem wurde er in das Team der fünf besten Spieler der Liga und zusammen mit Andi Obst in das Team der besten einheimischen Spieler berufen.

Jochen Hirmke

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".