Polizeibericht 13. Mai 2016

Veröffentlicht am 13. Mai 2016 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Verursacher flüchtete

HALLSTADT. Gegen einen silbernen Mercedes, der auf dem REAL-Parkplatz abgestellt war, stieß am Mittwoch, zwischen 16.00 und 18.30 Uhr ein unbekannter Autofahrer. Ohne sich um den angerichteten Sachschaden von etwa 800 Euro zu kümmern setzte er seine Fahrt fort. Hinweise zu dem Unfallflüchtigen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310.

Einbrecher zertrümmert Schaufensterscheibe

BURGEBRACH. Schmuck im Gesamtwert von wenigen tausend Euro erbeutete ein Einbrecher am frühen Freitagmorgen aus der Schaufensterauslage eines Juweliergeschäftes in Burgebrach. Die Kriminalpolizei sucht Hinweise auf den unbekannten Täter. Gegen 3.45 Uhr, am Freitagmorgen, zertrümmerte der Unbekannte das Schaufensterglas eines Juweliergeschäfts in der Hauptstraße. Innerhalb kurzer Zeit räumte der Einbrecher die Auslage mit den verschiedenen Schmuckstücken leer. Ein aufmerksamer Anwohner, der auf den Einbruch aufmerksam wurde, sah den Täter zu Fuß in Richtung Häfnergasse flüchten. Womöglich setzte der Unbekannte anschließend seine Flucht mit einem weißen Lieferwagen mit ausländischen Kennzeichen fort. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief bislang ergebnislos. Der Dieb hinterließ einen Sachschaden von etwa 2.000 Euro. Der männliche Täter kann wie folgt beschrieben werden: etwa 175 Zentimeter groß und schlank, geschätzte 25 Jahre alt, bekleidet mit einem dunklen Kapuzenpullover und einem Schal im Gesicht. Die Kripo Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Mithilfe bei der Fahndung: Wem sind am Freitagmorgen, gegen 3.45 Uhr, oder womöglich auch schon Tage vorher, die Person und/oder ein weißer Lieferwagen mit ausländischem Kennzeichen in Burgebrach aufgefallen? Wer kann sonst Hinweise zum Einbruch geben? Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 in Verbindung zu setzen.

Beim Überholen vom Lkw zur Seite gedrängt

A 73/Buttenheim. Auf Höhe der Anschlussstelle Buttenheim wollte am Donnerstagmorgen eine 45-Jährige in Richtung Bamberg fahrende mit ihrem Audi zwei vor ihr fahrende Lkw überholen. Als sie ungefähr neben dem hinteren Lkw war, blinkte dieser und wechselte unmittelbar vor ihrem Pkw auf den linken Fahrstreifen. Die Frau bremste und versuchte, auszuweichen, wurde aber trotzdem von dem Lkw gerammt. Danach fuhr der Fahrer des Lkw weiter, ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern. Bei dem Lkw soll es sich um einen spanischen Sattelzug handeln, an dessen Heck ein rotes Blechschild mit der Aufschrift „AI“ oder „AL“ befestigt war. An dem Audi entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 8000,- Euro. Die Fahrerin blieb zum Glück unverletzt. Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Bamberg unter Tel.-Nr. 0951/9129-510 zu melden.

Einbrecher war an größerem Werkzeug nicht interessiert

HERZOGENREUTH. Vergeblich versuchte ein Unbekannter in der Nacht zum Donnerstag die Türe einer landwirtschaftlichen Lagerhalle aufzubrechen. Schließlich begab er sich in die daneben befindliche unversperrte Werkstatt und hebelte einen verschlossenen Werkzeugkasten auf. Obwohl sein Weg zu hochwertigen  Bohrmaschinen und Kettensägen frei zugänglich war, nahm er lediglich Kleinwerkzeug im Wert von ca. 300 Euro an sich. Der Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt.

Einbruch in ehemalige Firmenhallen

Zeegendorf. In der Nacht vom 12. auf 13.05.2016 verübten Unbekannte einen Einbruch in die Hallen der ehemaligen Firma Hoffmann Garn. Dazu wurde ein vor einem Hallentor abgestellter Pkw aufgebrochen und rückwärts geschoben, um leichter an das Hallentor zu gelangen. Mit zwei entwendeten Reifen machten sich der/ die Täter dann von Tannen. Der Entwendungsschaden beträgt ca. 100 Euro, der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf ca. 300.- Euro. Wer Angaben zu dem oder den Tätern in beiden Fällen machen kann wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel.: 0951/9129-310 in Verbindung zu setzen.

Radlerin ausgebremst – leicht verletzt

HIRSCHAID. Den Radweg in der Luitpoldstraße befuhr am Mittwochmittag eine 34-Jährige mit ihrem Fahrrad. Gleichzeitig fuhr auf dem Fußweg ein 41-jähriger Radfahrer der am Ende den Radweg kreuzt. Plötzlich wechselte der Radfahrer auf den Radweg, sodass die Radlerin stark abbremsen musste. Sie stürzte und verletzte sich leicht. An ihrem Fahrrad entstand ein Sachschaden von ca. 200 Euro.

Betrunkener Autofahrer geriet auf Gegenfahrbahn

TRABELSDORF. Aufgrund seines Alkoholkonsums (1,80 Promille) und überhöhter Geschwindigkeit kam ein 30-jähriger Autofahrer am Donnerstag, kurz vor 18.00 Uhr, zwischen Priesendorf und Trabelsdorf von der Fahrbahn ab. Im Auslauf einer langgezogener Linkskurve geriet er ins Bankett und stieß gegen einen Leitpfosten und ein Verkehrszeichen. Anschließend schleuderte er mit seinem VW/Golf über die Gegenfahrbahn und landete im Graben. Eine entgegenkommende 43-jährige Seat-Fahrerin konnte rechtzeitig noch nach links ausweichen, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Glücklicherweise  kam es zu keiner Berührung der Fahrzeuge. Mit leichten Verletzungen wurde der Verursacher ins Klinikum verbracht. Sein Führerschein wurde sichergestellt. An seinem älteren VW/Golf entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Frontalzusammenstoß – eine Person schwer verletzt

STEINSDORF. Gesamtsachschaden von rund 25.000 Euro und eine Schwerverletzte sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am Freitag, in den frühen Morgenstunden ereignete. Eine 24-jährige Audi Fahrerin überholte, gegen 05.30 Uhr, zwischen Frenshof und Steinsdorf einen Lastwagen. Auf der unübersichtlichen Strecke übersah sie einen entgegenkommenden BMW eines  23-Jährigen. Beide Fahrzeuge prallten frontal zusammen. Der BMW-Fahrer wurde leicht verletzt und musste ambulant versorgt werden. Die Schwerverletzte musste vom Rettungsdienst in das Klinikum Bamberg gebracht werden.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".