Gegen Nürnberg muss ein Sieg her

Bereits am Freitag empfangen die Baunach Young Pikes in der 2. Regionalliga Mitte den Tabellenzweiten Post SV Nürnberg zum dritten Heimspiel der Saison. Jump ist in der Strullendorfer Hauptsmoorhalle um 19:30 Uhr.

Mit dem Tabellenzweiten aus Nürnberg kommt eine Mannschaft nach Strullendorf, die bisher vor allem zu Hause überzeugen konnte, aber schon am ersten Spieltag mit einem Kantersieg in Ingolstadt für Aufsehen sorgte. Coach Ricardo Cabezas kann auf einen ausgeglichenen Kader zurückgreifen, wobei bisher Raul Dumnici (17,8 Punkte pro Spiel) und Philipp Lieser (17,0) die meisten Punkte erzielten. Aber auch Pablo Schmidt (12,3) Nicolas Orfanidis (9,5), Tobias Drochner (9,4) und Niklas Müller (8,6) dürfen nicht aus den Augen gelassen werden. Müller überzeugte auch bisher von der Dreierlinie (11 Treffer) genauso wie Spezialist Dumnici (13 Dreier). Beim 92:86-Sieg gegen Wolnzach am letzten Samstag lag das Team schon mit 21 Punkten in Führung, da man durch die Pressverteidigung immer wieder zu Ballgewinnen kam.  Am Ende wurde es dann noch einmal etwas knapp (Wolnzach kam bis auf 4 Punkte heran), der Sieg aber geriet eigentlich nie in Gefahr.

Gegen diese starke Truppe müssen die jungen Hechte, die diesmal von Jörg Mausolf und Patrick Seidel gecoacht werden (Jan Schneider ist mit der JBBL beschäftigt), ganz anderes auftreten als zuletzt in Ingolstadt und ist Wiedergutmachung angesagt. Entgegenkommen sollte ihnen der Spielplan der Kooperationsteams am Wochenende, sodass man diesmal mit einem besser besetzten Kader an den Start gehen kann. Doch auch in diesem Fall ist ein weiterer Heimsieg keine Selbstverständlichkeit, wie sich beim letzten Erfolg gegen Dachau zeigte, als man vor allem in der ersten Hälfte nicht mit der notwendigen Aggressivität auftrat. Da man aber mit einem ausgeglichenen Punktekonto in die Weihnachtspause gehen möchte, sollte es diesmal nicht an Motivation mangeln, zu der das treue Baunacher Publikum wieder seinen Beitrag leisten kann. Hallenöffnung ist um 19 Uhr.

Anzeige
MKB Kemmern

Joachim Hirmke

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.