Ortskulturring wird zu einem Verein

Im Titelbild: Der Baunacher Faschingsumzug gehört zu den größten Aufgaben des OKR (Archivfoto).

Ende November fand die Jahreshauptversammlung des Ortskulturring (OKR) Baunach statt. Veränderungen gibt es bei der Organisation – und die Anmeldungen für den Faschingsumzug 2024 laufen bereits.

Caroline Reich, Geschäftsführerin des OKR Baunach, schaute zunächst auf die Veranstaltungen im zurückliegenden Jahr. Mit dabei waren der Faschingsumzug, die Maibaum- und Kirchweihbaum-Aufstellungen, und das Magdalenenfest sowie die Faschingseröffnung und das Konzert des Musikvereins. Sie bedankte sich bei der Stadt Baunach und Bürgermeister Tobias Roppelt, beim Bauhof, der Freiwilligen Feuerwehr und allen Helferinnen und Helfern, die immer wieder unterstützen und so die Feste überhaupt erst möglich machen.

Eine große Veränderung steht für den OKR an: Aus der Geschäftsordnung wird eine Satzung – und das bedeutet zugleich, dass der OKR damit ein eingetragener Verein sein wird und künftig unter dem Namen „Ortskulturring Baunach e.V.“ oder kurz „OKR Baunach e.V.“ firmieren wird. Hintergrund seien die Auflagen, die bei Veranstaltungen auf den OKR zukommen und die persönliche Haftung, mit der Privatpersonen einstehen müssten, sollte etwas passieren. Als Verein hingegen seien die einzelnen Personen bei Entscheidungen geschützt, erläuterte Reich.

Die dazu notwendige Abstimmung ging einstimmig aus. Die Versammlung bestätigte auch bis zur nächsten Jahreshauptversammlung im kommenden Jahr die Geschäftsleitung, die sich jetzt Vorstandschaft nennen darf. Zu ihr gehören Caroline Reich (Vorsitzende), Tobias Aman (Schatzmeister), Michael Bauer (Schriftführer) und Sebastian Schmitt (Zeugwart). Aktuell wird die Eintragungsanfrage vom Notar beim Vereinsregister Bamberg zur Eintragung vorgelegt.

Anzeige
MKB Kemmern

Faschingsumzug startet im Industriegebiet

Informationen gab es auch zum Faschingsumzug im kommenden Jahr, für den die Anmeldungen auf der Internetseite des OKR bereits gestartet sind. Er wird am 4. Februar 2024 stattfinden und im Industriegebet starten. Die Route verläuft dann über die Hauptstraße und den Marktplatz zurück ins Industriegebiet. Eine After-Show-Party wird es in der Straße „Zur alten Brauerei“ bis 19 Uhr geben.

Und: Die Maibaumaufstellung wird im kommenden Jahr direkt am 1. Mai um 10 Uhr erfolgen. Am Laufen sind Neuanschaffungen für Kühlschranke und Grills. Wer bei der Organisation des Faschingsumzuges mithelfen kann, ist gerne zur Mitarbeit eingeladen, so Reich.

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.