Landrat: „Manchmal treffen auch Politiker den richtigen Ton!“

Veröffentlicht am 20. Oktober 2014 von Johannes Michel

Hochqualifizierten Musikunterricht möglichst flächendeckend im Landkreis anbieten. Unter dieser Maxime beschloss der Kreistag vor 25 Jahren die Einrichtung einer Kreismusikschule. Beim Festakt am 18. Oktober 2014 im Bürgerhaus Lechner Bräu in Baunach blickten Musikschulleitung und geladene Gäste auf die vergangenen Jahre zurück.

„Die Kreismusikschule ist aus dem musikalischen Leben heute nicht mehr wegzudenken. Manchmal treffen auch Politiker den richtigen Ton“, sagte Landrat Johann Kalb in seiner Begrüßung und spielte damit auf die damalige Entscheidung des Kreistags an. Heute sei die Musikschule des Landkreises Bamberg die größte in Oberfranken, über 1.700 Schüler würden unterrichtet. Rund 900.000 Euro lasse sich der Landkreis eine Musikschule jedes Jahr kosten.

Die Festrede hielt Martin Bayerstorfer, Landrat des Landkreises Erding und Präsident des Verbandes Bayerischer Sing- und Musikschulen. Entscheidend für den Erfolg einer solchen Einrichtung sei die Bereitschaft der Politik, die richtigen Rahmenbedingungen zu schaffen. Noch immer gebe es weiße Flecken in Bayern ohne Musikschulen, auch wenn die Zahlen für sich sprechen: 181.000 Schüler haben die über 200 Musikschulen bayernweit aktuell.

25 Jahre Kreismusikschule Baunach 2014 (25)
Ausgezeichnet: Elf Lehrer sind von Anfang an mit dabei.

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

Anzeige
Nachrichten am Ort

Langjährige Lehrkräfte bekamen eine Urkunde

Einen Rückblick auf die vergangenen 25 Jahre teilten sich Raimund Krug und Josef Gentil, die zusammen die Kreismusikschule leiten. Gezeigt wurden Bilder der wichtigsten Ereignisse. Gentil hob nicht nur die Kooperation mit Schulen und Vereinen hervor, sondern auch mit Einrichtungen wie Büchereien, etwa mit der Reihe „WortSpiele“. Elf Lehrkräfte, die schon seit Gründung im Jahr 1989 mit an Bord sind, wurden anschließend ausgezeichnet, auch Leiter Josef Gentil.

Zwischen den Ansprachen, unter anderem von Heinrich Rudrof, MdL und Vorsitzendem des Fördervereins der Kreismusikschule, Josef Martin, Vorsitzendem des Musikrats Stadt und Landkreis Bamberg und Peter Großkopf, Zweitem Bürgermeister der Stadt Baunach, konnten einige Musikschüler ihr Können zeigen. Neben Auftritten des Holzbläserquintetts (Natalie Fulda, Julia Baum, Helen Hümmer, Monika Kreppel, Clemens Hoff) und des Fagotttrios (Lea Vogel, Christoph Popp, David Gahla) gab es auch Gesangseinlagen (Jana Trautmann), einen Violinen- (Sebastian Döring), Marimba- (Felix Graser) und einen E-Gitarrenvortrag (Thomas Schmitt). Kurze Ausschnitte können Sie sich in unserem Video anschauen.

 

Unser Video rockt – und zeigt dabei einige Ausschnitte der Veranstaltung … (Tipp: Wollen Sie das Video in HD-Qualität sehen? Dann klicken Sie im unteren Bereich des Videos einfach auf das Einstellungsrädchen und wählen dann 720p HD aus…).

 

Fotos vom Festakt finden Sie in unserer großen Bildergalerie (zum Öffnen einfach ein beliebiges Foto anklicken, zum Beenden der Anzeige das X in der linken Ecke oben wählen).

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".